René Gartler: „Das einzige Trostpflaster heute ist, dass wir in der Meisterrunde sind.“

via Sky Sport Austria
  • Ranko Popovic: „Wir hatten die Chancen um nicht in diese Situation zu kommen.“
  • Christoph Riegler: „Ich kann mich gar nicht richtig freuen, muss ich ganz ehrlich sagen, weil es sehr bitter ist, wenn du in der letzten Minute das Tor bekommst und verlierst.“
  • Walter Kogler über Admiras ersten Treffer: „Riegler muss rausgehen, aber da verschätzt er sich total.“
  • Alfred Tatar: „Ich glaube die Bilanz von Ranko Popovic in dieser Amtszeit bis jetzt ist mehr als dürftig.“

FC Flyeralarm Admira gewinnt gegen spusu SKN St. Pölten mit 3:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

3:2 (1:1)

Schiedsrichter: Walter Altmann

(Trainer ):

…über das Spiel: „Wie ich vor dem Spiel gesagt habe, wollten wir das heute mit einem Sieg festmachen. Es war nicht möglich. Schade, dass wir es uns wieder erlaubt haben solche Tore wie in letzter Zeit zu bekommen. Wir wurden bestraft, aber ich glaube, dass die Mannschaft heute mehr gemacht hat und sich mehr verdient hätte als diese Niederlage. Wir hatten die Chancen um nicht in diese Situation zu kommen.“

…vor dem Spiel über den Grund für die schlechte Form der letzten Runden: „Wir haben gesehen, dass wir bei Standards in letzter Zeit sehr anfällig waren. Das ist auch ein bisschen eine Verantwortungssache, eine Konzentrationssache von allen. Wenn wir das im Griff haben, sind unsere Chancen, glaube ich, sehr groß.“

():

…über das Spiel: „Wir nehmen es auch so. Wie gesagt, wir wollten heute punkten. Ich glaube das hätten wir uns aufgrund der zweiten Halbzeit auch verdient. Ich habe eine große Chance auf die Führung vergeben, dann geht die Admira in Führung und wir machen den Ausgleich. Im Moment zieht es sich leider ein bisschen so wie ein roter Faden durch. Wir werden bei den Standards wirklich eiskalt bestraft. Es ist heute wieder passiert. Das einzige Trostpflaster heute ist, dass wir in der Meisterrunde sind.“

(Kapitän ):

…über das Spiel: „Wie ich es mitbekommen habe sind wir jetzt schon fix im oberen Playoff. Das ist das Positive, aber wir müssen anders agieren. Ich kann mich gar nicht richtig freuen, muss ich ganz ehrlich sagen, weil es sehr bitter ist, wenn du in der letzten Minute das Tor bekommst und verlierst.“ 

(Sky Experte):

…über die Leistungen der St. Pöltner und ob Popovic sich Sorgen um seine Zukunft bei St. Pölten machen muss: „Es mag schon sein, dass sie im Herbst vielleicht am absoluten Limit gespielt haben, aber das muss nicht so sein, dass sie jetzt unter ihrem Wert geschlagen werden. Das werden sie, meiner Meinung nach, nahezu Woche für Woche.“

…über das Abwehrverhalten der St. Pöltner beim 1:0: „Riegler muss rausgehen, aber da verschätzt er sich total. Aiwu hat es da hinten ganz einfach einzuköpfen.“

…vor dem Spiel darüber, was St. Pölten nicht mehr so gut wie zu Saisonbeginn macht: „Sie hatten im Herbst eine ganz eindeutig erkennbare Struktur, also super gegen den Ball gearbeitet, offensiv gut umgeschaltet. Die Mannschaft hatte sich gefunden. Davon bröckelt immer mehr ab. Die Mannschaft ist von dem, was sie schon gezeigt haben, ganz weit weg.“

(Sky Experte):

…über die Situation bei St. Pölten: „Ich glaube die Bilanz von Ranko Popovic in dieser Amtszeit bis jetzt ist mehr als dürftig. Wenn man es auf die gesamte Spielzeit herunterbrechen möchte ist man eigentlich auch im Abstiegsstrudel dabei. Kühbauer hatte natürlich mit seinem Team im Herbst eine Übersaison, aber selbst bei normalem Spielen sollte mehr drinnen sein, als nur zehn Punkte. Insgesamt sind die sportliche Performance und die Punkteausbeute in St. Pölten extrem unzufriedenstellend. Ich glaube es ist ähnlich wie bei der Austria. Man hat heute die Meisterrunde geholt, aber zufrieden ist gar niemand. Womöglich haben wir auch die analoge Situation dort, dass auch nachzudenken ist.“

…vor dem Spiel über die Auswirkungen bei St. Pölten, sollten sie es nicht in die Meistergruppe schaffen: „Ich glaube, wenn es unter den Strich geht, wird dort sicher der Trainer weg sein. Mit dieser Ausgangslage, die St. Pölten hatte, um sich für die Meistergruppe zu qualifizieren, mit dieser Summe an Spielen in letzter Zeit, mit denen man auch in St. Pölten nicht zufrieden ist, ist es ganz klar. Sollte St. Pölten nicht in die Meisterrunde kommen, wird dort ein anderer Trainer ans Werk gehen.“