Salzburg-Meistertrainer Marco Rose im Interview: “Salzburg ist mein erster Ansprechpartner

via Sky Sport Austria

Der FC Red Bull Salzburg holt zum fünften Mal in Folge den österreichischen Meistertitel und stellt damit einen neuen Rekord auf. Trainer Marco Rose zeigte sich nach dem 4:1-Heimsieg gegen Sturm Graz (VIDEO-Highlights) erfreut und sprach auch über einen möglichen Verbleib bei den “Bullen”.

Video enthält Produktplatzierungen

Marco Rose (Trainer FC Red Bull Salzburg):
…über das Spiel: „Das war heute sicher keine B-Elf. Von den Spielern hätten es sicher auch viele verdient gehabt, am Donnerstag auf dem Feld zu stehen. Ich würde mir wünschen, wenn ich das morgen nirgendwo lesen muss. Die erste Halbzeit war ordentlich, wir haben wenig zugelassen und mussten uns noch finden. Wir haben in der Pause geredet und die Spieler fanden sich wohler in der Grundordnung. Die zweite Halbzeit war dann bärenstark.“

…über den Meistertitel: „Wir sind froh, dass wir es heute geschafft haben, in würdigem Rahmen. Wir haben eines der Ziele erreicht, können uns sehr freuen und wir haben noch ein Ziel. Der Donnerstag ist in diesem Moment ganz weg. Wir haben heute etwas Großes geschafft.“

whatsapp-beitrag

…über die Zuseher: „Wir freuen uns über jeden, der kommt. Es war ein würdiger Rahmen, um heute die Meisterschaft zu feiern. Vielen Dank auch an meine Familie, die alles was ich so mache auch immer mitträgt. Vielen Dank auch an meinen Staff. Wir werden uns ab morgen auf das Cupfinale vorbereiten.“

…über seinen möglichen Verbleib bei FC Red Bull Salzburg: „Salzburg ist mein erster Ansprechpartner, sollte es der Fall sein, dass wir irgendwann Gespräche führen wollen und müssen.“

Freund: “Alles tun, dass Rose nächstes Jahr unser Trainer ist”

Ray Yabo kritisiert Verein mitten im Meisterjubel