Video enthält Produktplatzierungen

Schopp vor Spiel in Salzburg: “Das sind die Spiele, wo wir am meisten lernen können”

via Sky Sport Austria

Fußball-Meister Salzburg ist bemüht, den Champions-League-Auftakt gegen Genk vorerst beiseitezuschieben. In der Liga wartet auf den Tabellenführer am Samstag (Samstag ab 16 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Austria 1 HD – streame das Spiel in wenigen Minuten mit SkyX – ohne lange Bindung) zu Hause Hartberg. Ein Test soll die Partie gegen die überraschend stark gestarteten Steirer nicht sein. Vor dem Heimspiel gegen Belgiens Titelträger am Dienstag soll in der siebenten Runde der siebente Sieg eingefahren werden.

“Wir müssen dort weitermachen, wo wir aufgehört haben”, sagte Red-Bull-Trainer Jesse Marsch klipp und klar. “Das nächste Spiel ist gegen Hartberg. Darauf liegt unser Fokus. Wir wissen, das wird gar kein einfaches Spiel sein”, betonte der Amerikaner auch. Hartberg sei vor allem in Umschaltsituationen gefährlich.

17-09-di-salzburg-genk

Marsch forderte Respekt vor dem Tabellenfünften ein und lebte das am Donnerstag bei der Pressekonferenz exemplarisch vor. Für die Oststeirer und Trainer Markus Schopp hatte er nur lobende Worte übrig. “Ich denke, Hartberg hat sehr gut gespielt in dieser Saison bis jetzt. Vielleicht ein bisschen überraschend, aber sie haben eine gute Mannschaft und einen super Trainer.”

Video enthält Produktplatzierungen


Dass auf seine noch makellose Mannschaft in 23 Tagen nicht weniger als sieben Spiele zukommen, weiß Marsch natürlich. “Wir müssen sehr bewusst mit der Belastung von Spielern, die bei Nationalmannschaften waren, umgehen. Ich denke, alle sind fit und bereit.” Er könne daher “ein bisschen balancieren”, was für die Salzburger 2019 nichts Neues ist. “Es ist ein gutes Gefühl für unseren Trainingsstab, dass wir so viele Spieler zur Verfügung haben.” Innenverteidiger Marin Pongracic könnte nach längerer Verletzungspause in der kommenden Woche wieder ein Thema sein.

14-09-sa-skybuliat

Schopp: “Spiele, wo wir am meisten lernen können”

Hartberg reist nahezu in Vollbesetzung an. Mit dabei ist auch Sandro Gotal, der 28-jährige Stürmer wurde diese Woche unter Vertrag genommen. Nach den jüngsten Spielen gibt es für Trainer Schopp aber wenig Grund, seine Stammformation zu ändern. Seit fünf Runden sind die Hartberger ungeschlagen und holten dabei drei Siege. Zuletzt gewannen die Oststeirer in St. Pölten mit 3:1.

Markus Schopp ist Trainer des Monats Juli/August

Schopp machte seinem Team vor der Reise nach Salzburg keinen Druck. “Die Spiele gegen die Top-Teams der Bundesliga sind für uns natürlich immer etwas ganz Besonderes, speziell wenn es gegen Salzburg geht”, meinte der Ex-Internationale, der seine Karriere bei Red Bull hatte ausklingen lassen. “Das sind die Spiele, wo wir am meisten lernen können. Wir fahren aber nach Salzburg, um nicht nur zu lernen. Wir wollen dem Gegner alles abverlangen und darauf freuen wir uns sehr.”

Die Dynamik und das starke Umschaltspiel des Champions-League-Starters gelte es einzudämmen, betonte Schopp. Die Partie ist auch ein wenig ein Vergleich der beiden Toptorschützen in der Liga. Erling Haaland hat für Salzburg bisher acht Tore angeschrieben, der zehn Jahre ältere Dario Tadic hält bei sieben.

(APA)

Trotz bevorstehendem CL-Debüt zählt “nur Hartberg im Moment”

Die neuesten Sport-News

Bild: GEPA