GEPA-22031440062 - GRAZ,AUSTRIA,22.MAR.14 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, SK Sturm Graz vs FC Wacker Innsbruck. Bild zeigt den Jubel von Sturm. Foto: GEPA pictures/ David Rodriguez Anchuelo

Streiter: “Es ist sehr mühsam”

via Sky Sport Austria

Der gewinnt zuhause gegen Schlusslicht  mit 3:1. Alle Stimmen zum Spiel exklusiv bei Sky Sport Austria.

 

(Trainer ):

 

…über das Spiel: “Ich habe vor dem Spiel gesagt, dass es sehr schwer wird. Es war ein sehr wichtiges Spiel für uns und es ist super gelaufen. Wir sind sehr zufrieden. In der zweiten Halbzeit habe ich bei dem positiven Resultat schon einige Aktionen gesehen, die gezeigt haben, dass die Spieler befreit sind. Das ist sicher eine sehr positive Sache für uns.”

 

(Spieler ):

 

…über das Spiel: “Wir haben nicht schön, aber effektiv gespielt und haben Gott sei Dank die drei Punkte gemacht.”

 

(Spieler ):

 

…über den Sieg: “Das ist wirklich ein super Erlebnis, das Gewinnen haben wir schon verlernt. Heute haben wir wieder eine gute Leistung gezeigt, kämpferisch war das schwer in Ordnung. Wir sind froh, dass wir jetzt drei Punkte geholt haben und das ist super für die Moral. Jetzt konnten wir den Fans ein bisschen was zurückgeben. Aber wir müssen nach vorne schauen, es kommen schwierige Spiele in der nächsten Woche und da wollen wir wieder Punkte holen.”

 

(Sportdirektor ):

 

…über die sportliche Situation: “Wir wollen alle in der Bundesliga bleiben und arbeiten Tag für Tag hart, damit wir dieses Ziel schaffen. Wir haben jetzt noch neun Spiele und da müssen wir so viele Punkte wie möglich machen. Es sind noch neun Spiele und wir sind neun Punkte hinten, da ist die Luft im sportlichen Bereich sicher dünn, aber es ist auch rechnerisch noch alles drin. Und mit einer Serie, die irgendwann halt auch mal starten muss, kann man auch viel erreichen.”

 

…über Lukas Hinterseer: “Ich weiß nichts davon, dass er in Ingolstadt unterschrieben hat. Es ist logisch, dass er interessant ist für viele Vereine. Er ist Nationalteam-Spieler, hat eine sehr gute Saison. Wir haben ihm auch ein Angebot gemacht, bis jetzt hat er bei uns leider noch nicht unterschrieben. Schauen wir mal, ich gehe aber davon aus, dass er wahrscheinlich nach Deutschland gehen wird. Ausgeschlossen ist ein Verbleib von ihm bei uns nicht, aber die Chancen sind eher gering.”

 

…über die personellen Veränderungen im Verein: “Das sind keine Auflösungserscheinungen. Der Geschäftsführer hat dem Vorstand mitgeteilt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wird, das ist so. Das ist legitim. Er hat sich entschieden, dass er nicht mehr verlängert, wegen den genauen Gründen muss man ihn fragen. Leider ist das so, ich habe gut mit ihm zusammengearbeitet. Das Verträge auslaufen ist im Fußball normal, mit dem einen oder anderen wird verlängert und mit dem einen oder anderen wird nicht verlängert. Dann kommen neue, das ist im Fußball normal.”

 

(Trainer ):

 

…über das Spiel: “Ich glaube, dass wir in der ersten Halbzeit ebenbürtig waren. Wir haben von hinten raus sehr wenig Fehler produziert haben, auch wenn es vorne nicht das war, was ich mir vorgestellt hatte. Aber dann haben mit der ersten Aktion, einem schlimmen Abspielfehler, das 1:0 eingeleitet. Und ab dem Zeitpunkt war es zu wenig. Da war kein Aufbäumen da, da hat keiner mehr an sich geglaubt und so wird es sehr schwierig.”

 

…über die Tabellensituation: “Wenn man nach sieben Runden keinen Sieg einfährt und abgeschlagen Letzter ist, dann wird es schwierig. Es ist schwierig die Jungs permanent unter der Woche aufzubauen. Es ist sehr mühsam.”

 

…über das kommende Spiel gegen die Admira: “Es ist wirklich das letzte Spiel, an das wir uns klammern müssen, um irgendwie einen Druck aufbauen zu können. Jetzt müssen wir schauen wie wir bis zu diesem Spiel wieder alles mobilisieren. Es müssen die drei Punkte her.”

 

 

(Spieler ):

 

…über das Spiel: “In der ersten Halbzeit war es eigentlich ziemlich ausgeglichen. Wir hätten ein paar Möglichkeiten gehabt zu Torchancen zu kommen, aber da ist der vorletzte oder der letzte Pass nicht gekommen. In solchen Situationen brauchen wir auch einfach Glück. Nachdem Sturm durch einen Fehler von uns zu einer Torchance gekommen ist und die auch genutzt hat wurde es für uns sehr schwer. Das Spiel war heute nicht so angelegt, dass wir auf Teufel komm raus losstürmen, wir wollten aus einer sicheren Abwehr zu unseren Chancen kommen. In der ersten Halbzeit  haben wir so Halbchancen gehabt und die hätten wir einfach besser spielen müssen.”

 

…über die Tabellensituation: “Eigentlich war es heute schon ein Endspiel. Wir sind verpflichtet jetzt endlich mal zu gewinnen, sonst müssten wir nicht anfangen zu rechnen.”

 

(Sky Experte):

 

…über Djuricin: “Er hat mir sehr gut gefallen, er war sehr effizient.”

 

…über Innsbruck: “Das Endspiel ist jetzt gegen die Admira, das müssen sie gewinnen. Dann sind es noch sechs Punkte, das ist die einzige Möglichkeit, wenn überhaupt. Aber man kann nicht damit rechnen, weil die Admira ganz einfach gut spielt. Für mich ist der größte Hoffnungsträger und der erfahrenste Spieler Roman Wallner. Er wäre ein Spieler, der unheimlich wichtig ist für diesen Klub, weil er gut genug ist, weil er Tore schießen und vorbereiten kann. Aber es scheint hier etwas passiert zu sein zwischen Streiter und Wallner, es ist mir nicht bekannt, was es ist. Das passt natürlich nicht in dieser Situation, in der sie Wallner in meinen Augen in jedem Spiel brauchen würden. Sie hätten ihn gebraucht wie einen Bissen Brot. Da ist irgendwas passiert.”