ALTACH,AUSTRIA,01.SEP.19 - SOCCER - tipico Bundesliga, SCR Altach vs SK Sturm Graz. Image shows Manfred Fischer (Altach) and Lukas Spendlhofer (Sturm). Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Sturm will Serie gegen “Lieblingsgegner” Altach ausbauen

via Sky Sport Austria

(APA) – Sturm bekommt es am Sonntagnachmittag (ab 13:30 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Austriab 1 HD – streame das Spiel sofort mit SkyX – monatlich kündbar) mit Lieblingsgegner Altach zu tun. Seit 16 Spielen bzw. dem 13. Dezember 2014 sind die Steirer gegen den SCR unbesiegt, zuhause geht die Elf von Nestor El Maestro einmal mehr als Favorit ins Rennen. Mit einem Sieg könnte man im Idealfall mit dem drittplatzierten WAC gleichziehen. El Maestro gab sich zuversichtlich: “Wir sind in einem guten Moment.”

Zwei Siege und ein Remis verzeichnete Sturm in den jüngsten drei Partien, es ist damit die bisher erfolgreichste Phase unter El Maestro. Eine Woche nach dem klaren 5:1 bei der WSG Tirol könnte diese Serie nun verlängert werden. Verliert der WAC im Schlager gegen den LASK würde man mit den aktuell drittplatzierten Kärntnern punktemäßig auf Augenhöhe sein.

so-8-12-skybuliat-mit-rapid-austria

“In der Defensive waren wir überwiegend seriös und gut gestaffelt, eigentlich ab dem ersten Spieltag”, zog der im Sommer gekommene El Maestro ein Zwischenfazit. “Aber es sind zwei Sachen dazugekommen: Die Offensive hat sich gefunden und eingespielt, und sie liefern jetzt. Drittens hat sich auch die Intensität in unserem Spiel gesteigert. Wenn alle drei Komponenten zusammenkommen, führt das zu guten und erfolgreichen Spielen.”

El Maestro konnte in den vergangenen Tagen allerdings nicht immer vollzählig trainieren. “Mehrere Spieler haben einen oder mehrere Tage mit viralen Erkrankungen verpasst”, erzählte er im Hinblick auf virale Infekte von Jakob Jantscher, Philipp Huspek, Stefan Hierländer und Christoph Leitgeb.

Altach ist als aktueller Neunter zwar nur zwei Punkte von Platz zwölf entfernt, schaffte mit dem 2:1-Heimerfolg gegen den WAC zuletzt aber wieder einen kleinen Befreiungsschlag. “Mit dem Sieg über den WAC werden sie Selbstvertrauen gewonnen haben, der große Druck wird jetzt nicht mehr so da sein”, mutmaßte El Maestro, der die Vorarlberger durchaus ernst nehmen will: “Was die unteren Sechs betrifft, so sehe ich bei Altach eine gute Mannschaft, was die Qualität der Einzelspieler betrifft.”

Nicht zuletzt Stürmer Mergim Berisha ragte zuletzt aus dem Kollektiv heraus, gegen den WAC traf die Salzburg-Leihgabe im Doppelpack. “Berisha hat viele Qualitäten, wir müssen voll konzentriert sein”, warnte Sturm-Mittelfeldmann Emanuel Sakic.

so-8-12-skybuliat-mit-rapid-austria

Artikelbild: GEPA