Thomas Silberberger: „Uns hat heute komplett die Überzeugung gefehlt“

via Sky Sport Austria
  • Dietmar Kühbauer über die Wurfattacke der Rapid-Fans: „Sowas hat am Platz nichts verloren“
  • Mateo Barac: „Ich brauche den Rhythmus und einfach Spiele, Spiele, Spiele“
  • Manuel Ortlechner: „Momentan passt bei Rapid viel zusammen“

WSG Swarovski Tirol verliert gegen SK Rapid Wien mit 0:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

WSG Swarovski Tirol – SK Rapid Wien 0:2 (0:0)
Schiedsrichter: Oliver Drachta

Thomas Silberberger (Trainer WSG Swarovski Tirol):
…nach dem Spiel: „Uns hat heute komplett die Überzeugung gefehlt. Gegen Austria Wien hatten wir Leidenschaft und Überzeugung. Heute war Leidenschaft, aber keine Überzeugung – in allen Aktionen. Rapid hat heute zu viel Qualität gehabt.“

…über das 0:1: „Billig. Ich bin kurz vorm Bewusstlos werden.“

…über die Wurfattacke: „Der Support der Rapid-Fans war heute überragend, aber es gibt in jedem Support ein bis zwei Vollidioten. Wer sowas wirft, ist definitiv einer davon.“

…vor dem Spiel: „Rapid hat natürlich Strahlkraft. Sie sind Rekordmeister, aber that’s it. Wir werden heute nicht einen Zentimeter Boden herschenken und können heute ein gefährlicher Außenseiter werden.“

David Gugganig (WSG Swarovski Tirol):
…über die Situation, als er von einem Gegenstand getroffen wurde: „Es war komisch. Zuerst habe ich es nicht wahrgenommen, aber es hat dann ziemlich weh getan. Ich weiß nicht, was es gewesen ist. Aber ich muss weiterspielen und nicht am Boden liegen bleiben. Die Rapid Fans – ich weiß nicht. Aber mich ärgert die heutige Niederlage mehr, als diese Situation.“

…nach dem Spiel: „Wir haben bei den Gegentoren billig und schlecht verteidigt. Deshalb haben wir heute verloren.“

Dietmar Kühbauer (Trainer SK Rapid Wien):
…nach dem Spiel: „In der ersten Hälfte hat uns ein bisschen das Tempo gefehlt. Ich habe dann in der Halbzeit klar gesagt, dass wir etwas dazulegen müssen. Es war dann klar besser und dann kann man auch zufrieden sein. (…) Wir haben hinten wenig zugelassen, deshalb bin ich mit dem Sieg zufrieden.“

…über Kelvin Arase: „Er war mein erster Wechsel, weil ich wusste, dass er einen sehr guten Speed hat und lange Wege macht. Es freut mich, dass er sein erstes Bundesligator machen konnte. (…) Er hat zwar nur 60kg, aber die haut er wie ein 90kg Mann rein.“

…über die Wurfattacke der Rapid-Fans: „Auch für mich ist es unverständlich, dass hier Bengalen auf das Spielfeld fliegen. Vom Gugganig war es wirklich sehr fair, denn sowas hat am Platz nichts verloren.“

…vor dem Spiel: „Wir sind heute Favorit, wollen hier die 3 Punkte holen, werden aber mit heftiger Gegenwehr rechnen müssen.“

Mateo Barac (SK Rapid Wien):
…nach dem Spiel: „Es war ein schweres Spiel, aber das 1:0 hat vieles leichter für uns gemacht. Ich bin glücklich, für mich und die ganze Mannschaft.“

…über seine persönliche Situation: „Ich fühle mich extrem erleichtert. Erstens, dass ich zum Spielen komme und zweitens, dass ich wieder treffen konnte. Ich brauche den Rhythmus und einfach Spiele, Spiele, Spiele.“

Alfred Tatar (Sky Experte):
…nach dem Spiel: „Rapid hat bei einem schweren Auswärtsspiel eigentlich souverän gewonnen. Kompliment!“

…über Rapid: „Der Aufwärtstrend bei Rapid setzt sich fort.“

Manuel Ortlechner (Sky Experte):
…nach dem Spiel: „Momentan passt bei Rapid viel zusammen.“