Video: Knasmüllner vergibt zwei hundert prozentige

via Sky Sport Austria

Für den SK Rapid Wien ist das erste Heimspiel der Saison nicht nach Wunsch verlaufen. Ähnlich wie schon in Runde eins gegen die Admira dominierte die Mannschaft von Trainer Goran Djuricin auch gegen Altach die erste Hälfte, in der zweiten lief man dem Gegner eher hinterher. Im Endeffekt sicherten sich die Altacher durch einen Last-Minute-Treffer von Hannes Aigner einen Punkt in Hütteldorf.

Besonders bitter ist der Beigeschmack dieses Unentschiedens wohl für Christoph Knasmüllner. Zwei Mal hätte der 26-Jährige seinen neuen Arbeitgeber zum Sieg schießen können, beide Male verhinderte Aluminium aber die volle Punkteausbeute für die Hütteldorfer.

Die Chancen im Video

Video enthält Produktplatzierungen

Alle Highlights der Partie:

Altach holt einen Punkt bei Rapid