VIDEO: Zech klärt mit Glück an eigene Querlatte

via Sky Sport Austria

In der vierten Runde der Qualifikationsgruppe in der tipico Bundesliga konnte der SK Rapid Wien erstmals seit der Punkteteilung nicht die volle Punkteausbeute einheimsen, in Vorarlberg trennten sich die Wiener und der SCR Altach mit einem 2:2-Unentschieden. Nach einer 2:0-Führung der Gastgeber gelang dem SK Rapid kurz vor Abpfiff noch der Ausgleich.

Dabei hatten die Wiener in der ersten Hälfte eine Riesenchance auf die Führung. Hofmann kam nach einem Eckball praktisch ungehindert zum Kopfball, der Ball prallte jedoch von der Stange ab und landete vor den Füßen von Benedikt Zech. Der Altacher wollte den Ball freilich schnellstmöglich klären, das hätte sich der 28-Jährige wohl aber anders vorgestellt.

Die Szene im Video

Video enthält Produktplatzierungen

Rapid holt einen Punkt im Ländle

21-04-skybuliat