Wacker Innsbruck trennt sich von Karl Daxbacher

via Sky Sport Austria

Der FC Wacker Innsbruck trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Karl Daxbacher. Die Innsbrucker reagieren damit auf den Abwärtstrend der letzten Monate. Aktuell liegen die Tiroler nur noch zwei Punkte vor Tabellenschlusslicht SCR Altach. Thomas Grumser , der bisher die zweite Herrenmannschaft in der HPYBET 2. Liga trainierte, übernimmt ab sofort die schwarz-grünen Profis.

In den letzten zehn Bundesliga-Spielen konnte man nur einen Sieg einfahren. Insgesamt gab es in dieser Saison erst vier Siege zu bejubeln. Dem gegenüber stehen fünf Remis und elf Niederlagen. Mit 17 erzielten Treffern stellt man zudem die harmloseste Offensive der Liga.

„Karl (Anm. Daxbacher) ist in einer sehr schwierigen, sportlichen Situation zu uns gekommen und hat uns mit seinen Qualitäten in die Bundesliga zurückgeführt. Nach einem holprigen Saison-Start ist es ihm – gemeinsam mit seinem Trainerteam – gelungen, unsere Mannschaft in der Bundesliga zu stabilisieren. In den letzten Spielen hat sich jedoch ein Trend bemerkbar gemacht, der uns dazu veranlasst hat, die sportliche Situation genau zu analysieren. Nach mehreren Gesprächen sind wir zum Schluss gekommen, dass wir durch einen Trainerwechsel einen Impuls setzen wollen. Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, sind aber davon überzeugt, dass es der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt ist. Im Namen des gesamten Vereins darf ich mich bei Karl (Anm. Daxbacher) für seinen Einsatz bedanken. Mit dem Aufstieg hat er ein Kapitel Wacker-Geschichte geschrieben. Das wird ewig bleiben“, so Wacker Geschäftsführer Sport Alfred Hörtnagl zur Freistellung.

Nach dem Wiederaufstieg im Sommer war die Erwartungshaltung in Innsbruck sehr groß. Insgeheim spekulierte man sogar mit einem Platz in den Top 6. Das Restprogramm im Grunddurchgang mit den Spielen gegen die Topteams LASK und Salzburg ist sehr schwierig. Danach geht es für den FC Wacker in der Qualifikationsrunde um den Klassenerhalt.

Daxbacher: “Viele Trainer sind nicht mehr über, die nicht gewechselt wurden”

VIDEO-Highlights: Wacker Innsbruck – Mattersburg 0:1

Video enthält Produktplatzierungen