Wiener Austria präsentiert neue Trikots

via Sky Sport Austria

Wien (APA) – Austria Wien hat am Mittwoch mit Harreither einen neuen Trikotsponsor für die kommende Saison präsentiert. Das Unternehmen sieht damit “nach unglaublich spannenden zehn Jahren den Zeitpunkt gekommen”, um das Engagement beim Siebenten der abgelaufenen Fußball-Meisterschaft vor der Rückkehr in die Generali Arena zu erweitern, wie Geschäftsführer und Austria-Vizepräsident Raimund Harreither betonte.

Zusätzlich konnte Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer mit BWT – Best Water Technology einen weiteren Werbepartner vorstellen. Das Wassertechnologieunternehmen mit Sitz in Mondsee wird neben Präsenz auf den Werbebanden auch das Tormanndress der “Veilchen” zieren. “Wer sich mit Sponsoring im Sport beschäftigt, kommt an Fußball nicht vorbei”, sagte der Hamburger BWT-Geschäftsführer Lutz Hübner.

Nach Engagements im Motorsport (DTM, Formel 1) und bei kleineren Vereinen wie dem deutschen Zweitligisten Sandhausen und der SV Ried, sieht Hübner die Zeit reif für ein Engagement bei den Wienern. “Wir kommen nicht aus der Ecke der Austria-Fans, sondern kaufen ganz professionell Medienvolumen ein”, stellte der gebürtige Hamburger ohne jede Fußballromanik klar.

Zurückhaltend reagierte Kraetschmer auf die Gerüchte um einen möglichen Einstieg des russischen Gaskonzerns Gazprom, über den zuletzt spekuliert worden war. “Wir reden über Themen, wenn es etwas zu vermelden gibt. An Spekulationen beteiligen wir uns nicht.”

“Budget wieder unter den Top 3”

Die genauen finanziellen Aspekte der neuen Vereinbarungen wollte Kraetschmer nicht offenlegen. Positiv wirke sich der Deal jedenfalls auf die Finanzen der Wiener aus. “Das Budget wird wachsen und sicherlich wieder unter den Top drei (der Bundesliga) zu finden sein. Das ist auch unser sportlicher Anspruch”, erläuterte Kraetschmer, der sich auch beim bisherigen Trikotsponsor Verbund, der den Violetten als Sponsor erhalten bleibt, bedankte. Einmal mehr beklagte der 46-Jährige im gleichen Atemzug allerdings den Wegfall der Mehreinnahmen aus dem Europacup, den die Wiener in der Vorsaison mehr als deutlich verpasst hatten.

Mit dem Testspiel zur Eröffnung der renovierten Heimstätte gegen den deutschen Spitzenclub Borussia Dortmund startet das Team von Thomas Letsch am Freitag (19.00 Uhr) in die neue Saison. Neben prominenten Gästen aus Politik sowie von ausländischen Spitzenclubs freute sich Kraetschmer vor allem auf Peter Stöger. Der 52-jährige Wiener war in der Saison 2012/13 der letzte Meistermacher der Wiener. In der abgelaufenen Saison führte er die Gäste aus Dortmund in einem halbjährigen Engagement in die Champions League.

Bild: fk-austria.at