GEPA-27111340049 - GRAZ,AUSTRIA,27.NOV.13 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, SK Sturm Graz vs SV Ried. Bild zeigt den Jubel von Patrick Wolf (Sturm). Foto: GEPA pictures/ David Rodriguez Anchuelo

Wolf: “Hin und Wieder mach ich eins”

via Sky Sport Austria

Im Nachtragsspiel der 15. Runde schlägt der den mit 2:0. Die Stimmen zum Spiel von Sky Sport Austria.

 

():

…über das Spiel: „Wir haben Zeit gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Die zweite Halbzeit war aber richtig gut und der Sieg verdient. Wir haben anstrengende Wochen vor uns und möchten so viele punkte wie möglich machen.“

…über seinen Treffer: „Eine richtige Tormaschine bin ich nicht, aber Hin und Wieder mach ich eins. Ich freue mich, der Mannschaft geholfen zu haben.“

():

…über das Spiel: „Die erste Halbzeit war ausgeglichen, aber in der zweiten sind wir schnell in Rückstand geraten und konnten nie das Spiel gestalteten. Die Platzverhältnisse waren nicht optimal, aber das war für beide Mannschaften gleich. Wir haben schlecht gespielt und fahren verdient mit Null Punkten heim.“

…über die Form der Mannschaft: „Es war nicht das Wahre heute. Wir müssen schnell unsere alt Form finden. Wir haben lange gekämpft, um da oben zu sein und jetzt müssen wir schauen, dass wir das nicht verspielen. Wir haben viele Verletzte, viele Kranke, aber die Runden davor haben wir auch nicht verloren, deshalb soll es keine Ausrede sein.“

(Trainer ):

…über die im Spiel angewandte Taktik: „Wir waren schon in der ersten Halbzeit über links aktiver, hatten da viel Platz. Wir haben den Gegner gut analysiert, aber wir wollten nur gewinnen. Egal, ob über die linke oder rechte Seite.“

…über die geschossenen Tore: „Bis jetzt haben wir 20 Tore geschossen, das ist viel zu wenig. Wir haben keine Spieler, die hungrig sind und nur darauf konzentriert sind, Tore zu schießen. Zwei Tore sind in Ordnung, aber normalerweise muss man höher gewinnen.“

…über die Firm seiner Mannschaft: „Wir haben in dieser Saison schlecht angefangen. Wir müssen hart arbeiten und brauchen Geduld, man macht nicht alles in einer Woche. Ich bin mit der heutigen Leistung zufrieden, aber wir müssen sie am Samstag bestätigen. Ich habe einen Riesenfortschritt gesehen seitdem ich da bin, das spricht für eine gute Arbeit.“

(Trainer ):

…über die Niederlage: „Das liegt nicht am Stadion, sondern an unserer Leistung. Wir haben in sechs Spielen nur zwei Tore gemacht: das Spiel nach vorne lahmt, liegt aber auch an unseren Ausfällen. In der ersten Halbzeit haben wir die Räume eng gemacht, aber man braucht auch überraschende Aktionen und das haut momentan nicht hin.“

…über die Tatsache nicht mehr Herbstmeister werden zu können: „Das ist mir völlig egal. Wir brauchen uns nicht mit Salzburg zu messen, sondern müssen schauen, dass wir von Runde zu Runde punkten.“

(Sky Experte):

…über das Spiel: „Auf Grund der zweiten Halbzeit hat Sturm verdient gewonnen, sie waren variabler im Angriffsspiel. Ried konnte den Mann am Ball nicht unter Druck setzen, sie hatten keinen Zugriff auf den Gegner. Das war ausschlaggebend für die Niederlage.“

…über den SK Sturm und seinen Trainer: „Er ist sehr ehrlich und korrekt. Man sieht eine gewisse Entwicklung. Jetzt ist es wichtig, dass der Anschluss gefunden wurde. Wenn man das nächste Spiel gewinnt, ist man vorne mit dabei. Ich glaube, dass sie sich unter den ersten vier Mannschaften etablieren können. Die Mannschaft hat Potential, ist entwicklungsfähig.“