Abschied weiter möglich: Verkauft Frankfurt Jovic gleich weiter?

via Sky Sport Austria

Das Wechsel-Theater um Luka Jovic schien beendet zu sein: Frankfurt zog die Kaufoption für den Kroaten und ließ damit alle Eintracht-Fans aufatmen. Doch ein Abschied des Torjägers könnte noch immer nicht vom Tisch sein.

Luka Jovic ist momentan in aller Munde. Wie die AS nun berichtet, sollen sich die Verantwortlichen von Real Madrid und Jovics Berater bereits am 28. März in der spanischen Hauptstadt getroffen haben.

Spurs greifen wohl am Transfermarkt an

Demnach sind beide Klubs bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen. Frankfurt verlangt wohl eine Ablösesumme in Höhe von 50 bis 60 Millionen Euro, wobei 20 Prozent davon an den Ex-Klub Benfica Lissabon gehen sollen.

Die Eintracht hatte erst kürzlich die Kaufoption für den Offensivmann gezogen und Jovic damit bis 2023 verpflichtet.
Ein bisschen Hoffnung gibt es aber doch noch: Luka Jovics Vater sagte erst kürzlich, dass sein Sohn sich einen Verbleib bei der Eintracht vorstellen könnte, wenn Frankfurt die Champions League erreichen würde.

20-04-buli-buli2

Beitragsbild: Gettyimages