Harnik über das Nationalteam: “Die Arbeit der letzten Jahre bricht zusammen”

via Sky Sport Austria

Martin Harnik trifft und trifft und trifft. Der Stürmer hatte mit seinen Toren großen Anteil am Wiederaufstieg von Hannover 96 und trug mit bisher fünf Treffern außerdem erheblich zum gelungenen Start in die Bundesligasaison bei. Im exklusiven Interview mit Sky verrät der Österreicher, warum es bei ihm und den 96ern aktuell so gut läuft und was er über die Geschehnisse im ÖFB-Team denkt.

Harnik: Sind in einem positiven Flow

Video enthält Produktplatzierungen

Nur Bayerns Robert Lewandowski (8) und BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang (8) haben in dieser Saison bisher mehr Treffer auf dem Konto. Grund für seinen Torriecher sei das “uneingeschränkte Vertrauen” von Trainer und Mannschaft, erklärt Harnik. “Man konzentriert sich nur auf sich. Dann springen halt auch Tore raus”, so der 30-Jährige.

Allerdings habe sich der Stürmer seinen Status erst mit guten Leistungen erarbeiten müssen. “Ich muss es weiter bestätigen”, weiß Harnik: “Zurzeit ist es so, dass die Jungs und der Trainer an mich glauben. Das versuche ich zurückzuzahlen.”

Harnik: Spüre uneingeschränktes Vertrauen

Video enthält Produktplatzierungen

96 besticht durch Variabilität

Der Angreifer mischt mit Hannover die Bundesliga zurzeit ordentlich auf. Mit zwölf Punkten nach sieben Spieltagen steht der Aufsteiger auf einem Europa-League-Platz. Weniger Gegentore als das Team von Trainer Andre Breitenreiter (4) hat nur Tabellenführer Dortmund (2) zugelassen.

Die Niedersachsen wissen den Gegner vor allem mit ihrer Variabilität zu überraschen. “Wir haben an sieben Spieltagen vier oder fünf verschiedene Variationen gespielt”, erklärt der Stürmer. Harnik warnt aber auch: “Das wird sich irgendwann ändern. Wir werden von Spieltag zu Spieltag leichter auszurechnen sein.”

Hannover setzt gegen Frankfurt auf Heimstärke

Am Samstag wird Eintracht Frankfurt in der HDI-Arena (ab 15:15 Uhr live auf Sky Sport Bundesliga 4 HD) versuchen, das System von Breitenreiter zu knacken. “Das ist ein total unangenehmer Gegner”, weiß Harnik, “aber wir haben eine super Bilanz zuhause und wollen diese Heimstärke auch wieder für uns nutzen.”

Video enthält Produktplatzierungen
ticket-beitrag-2-bulibuli-14-10-2017

Harnik: Beim ÖFB fällt die Arbeit der letzten Jahre zusammen

Teamstürmer Martin Harnik äußert sich auch zur Sitution im Nationalteam. Der Stürmer meint, dass das ÖFB-Team keine schlechte Qualifikation gespielt hat, aber leider nicht genug Punkte gesammelt hat. Das Geschehen abseits des Platzes erinnert ihn an “alte Zeiten, als der ÖFB noch eine sehr kleine Rolle in Europas Fußballwelt gespielt hat”.

Video enthält Produktplatzierungen