HSV trennt sich von Sportchef Knäbel

via Sky Sport News HD

Der Hamburger SV und Peter Knäbel haben sich auf eine sofortige Vertrags-Auflösung geeinigt. Grund für die Trennung sind laut dem Vorstandvorsitzenden Dietmar Beiersdorfer unterschiedliche Ansichten, was die sportliche Planung betrifft. Knäbels Kontrakt wäre eigentlich noch bis nächstes Jahr gültig gewesen.

Peter Knäbel übernahm am 01.10.2014 den Posten des Direktors Profi-Fussball beim HSV. Im letzten Jahr saß er sogar für 2 Spiele als Interims-Trainer auf der Bank. Nach dem Aus von Peter Knäbel übernimmt der Dietmar Beiersdorfer kurzerhand auch die Aufgaben des Sportchefs. Sorgen macht er sich angesichts des gestiegenen Arbeitspensums nicht.

Zuletzt war immer wieder über eine Entlassung spekuliert worden, auch der Name Horst Heldt als möglicher Nachfolger fiel häufig. Dem machte Beiersdorfer aber einen Strich durch die Rechnung. “In Absprache mit meinen Vorstandskollegen habe ich entschieden, dass ich Peter Knäbels Aufgabenbereich übernehme. Das heißt, dass ich unseren Bundesliga-Bereich inklusive der Kaderplanungen und Transferarbeit vollumfänglich verantworte”, sagte er.

 

 

Knäbel zeigte sich durchaus enttäuscht von der Trennung. “Natürlich hätte ich meinen Vertrag gern bis zum Ende erfüllt. Das Fundament für eine sportlich bessere Perspektive gelegt zu haben, erfüllt mich rückblickend mit Stolz. Gleichwohl trage ich die Entscheidung mit und wünsche dem Klub und seinen Verantwortlichen nur das Beste”, sagte er.