GELSENKIRCHEN, GERMANY - APRIL 20: Guido Burgstaller of Schalke 04 signals to a team mate during the Bundesliga match between FC Schalke 04 and TSG 1899 Hoffenheim at Veltins-Arena on April 20, 2019 in Gelsenkirchen, Germany. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images)

Interessante Zukunftspläne: Burgstaller will nach Australien

via Sky Sport Austria

Seit Jänner 2017 steht Guido Burgstaller beim deutschen Bundesligisten FC Schalke 04 unter Vertrag. Zuletzt verlängerte der Ex-Nationalteamspieler seinen Kontrakt sogar bis 2022. Im Juni 2018 verkündete Burgstaller, dass er seine Profi-Karriere bei den “Königsblauen” beenden wolle. Mittlerweile scheinen sich die Pläne des 30-Jährigen geändert zu haben, wie er in einem Interview mit der “Sport Bild” preisgab. 

„Ich würde gerne noch mal im Ausland spielen.” Einen Wechsel innerhalb der deutschen Bundesliga schloss der Angreifer aus. Für einen möglichen Transfer hat es ihn ein anderes Land angetan: „Mein Bruder hat zwei Monate in Sydney gelebt und von Australien geschwärmt. Meine Frau und ich wollen dahin.“ Mit Ex-Altach Spieler Kristijan Dobras geht zurzeit ein österreichischer Akteur auf Torjagd in “Down Under”. Dobras ist bei Melbourne Victory unter Vertrag.

sa-19-10-deutsche-bundesliga

Burgstaller spielte bislang nur in Österreich (u.a. Rapid Wien), Deutschland (Nürnberg, jetzt Schalke) und für den walisischen Premier League-Klub Cardiff City. Bis zu einem möglichen Wechsel möchte sich der Ex-Teamspieler auf seine Aufgabe bei Schalke 04 konzentrieren. Der Stürmer stand bislang in allen sieben Bundesligaspielen der Gelsenkirchener in der Startelf, konnte dabei aber kein einziges Tor erzielen (zwei Assists). Dennoch ist Burgstaller mit dem Saisonstart zufrieden: „Ich bin kein typischer egoistischer Stürmer. Der Sieg, die Mannschaftsleistung stehen für mich über allem.“

Die “Königsblauen” stehen mit 14 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz, in der vergangenen Spielzeit lagen die Schalker zum selben Zeitpunkt auf Platz 15. Laut Burgstaller ist die positive Entwicklung ein großer Verdienst des neuen Trainerteams: „David Wagner hat uns die Unsicherheit genommen und gesagt: Wir sollen mutig sein, uns das Selbstvertrauen zurückholen. Wenn du das als Spieler jeden Tag hörst, setzt sich das im Kopf fest und du glaubst daran.“ Am Sonntag gastiert der FC Schalke 04 bei TSG Hoffenheim.

so-20-10-deutsche-bundesliga

Bild: Getty Images