GLADBACH,GERMANY,23.SEP.15 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, Borussia Moenchengladbach vs FC Augsburg. Image shows the rejoicing of Andreas Christensen and Granit Xhaka (Gladbach). Photo: GEPA pictures/ Witters/ Uwe Speck - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

Kind bestätigt: „Martin Bader kommt nach Hannover“

via Sky Sport Austria

• 96-Boss: „Abstieg ist nicht möglich“
• Gladbachs Schubert erleichtert: „Führungstor war Dosenöffner“
• Xhaka: „Sind losgegangen wie die Feuerwehr“
• Tuchel verspricht neue BVB-Siegesserie

Wien, 23. September 2015 – Die wichtigsten Stimmen zu den Mittwochspartien des 6. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

(Trainer ): „Die Jungs haben sich auf das konzentriert, was wir vorher besprochen haben. Sie wissen, dass sie eine große Qualität haben. Manchmal hat ein bisschen Mut gefehlt, der war heute da. Das frühe Tor hat uns geholfen, das war ein Dosenöffner. Wenn man sich die Laufdaten anschaut, dann sieht man, was wir in der ersten Halbzeit investiert haben. Mo Dahoud ist an die sieben Kilometer gelaufen, das ist brutal. Großén Respekt davor und großes Kompliment.“

(): „Wir haben nicht viel Zeit gehabt, etwas zu verändern. Er hat nur zwei oder drei Punkte angesprochen. Augsburg war ein bisschen überrascht. Sie haben gedacht, dass wir angeschlagen sind, aber wir sind losgegangen wie die Feuerwehr.“

(): „Es ist schlecht, dass wir vier Tore fangen. Natürlich spielt Gladbach es gut, aber wir machen es ihnen viel zu leicht. Das müssen wir schnell analysieren.“

(Trainer ): „Wir haben als Mannschaft heute hervorragend agiert. Trotz der Mehrfachbelastung sind wir mehr gelaufen. Wir waren griffig, wir waren bissig und haben das Spiel eigentlich auch verdient gewonnen.“

Leroy Sané () zu seinem Tor: „Ich kam einfach so durch. Es ging alles ein bisschen schnell und ich kam selber nicht mit.“

(Trainer ): „Es gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft im Fußball. Das ist so. Wir spielen ganz gut und wenn wir so dran bleiben, dann kommen auch die Ergebnisse.“

(Trainer ): „Wir hatten uns sehr viel vorgenommen heute. Dass die Mannschaft das so umgesetzt hat, das ist nicht selbstverständlich. Das ist eine super Reaktion und damit können wir zuversichtlich Richtung Samstag gucken.“

(): „Mit dem Spiel heute sind wir alle glücklich und zufrieden. In Dortmund haben wir kein gutes Spiel gemacht, das wollten wir heute besser machen und das ist uns auch gelungen.“

Sebastian Rudy (): „Wir waren alle hochmotiviert und wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Am Ende haben wir einen Punkt geholt, das ist ganz gut. Wenn man den Spielverlauf und die Entscheidungen sieht, dann ist es ärgerlich, dass wir nicht mit einem Sieg rausgehen heute.“

(Trainer ): „Wir hatten nicht den Zug drin, um richtig torgefährlich zu werden. Deshalb waren wir nicht zwingend genug. Man hatte den Eindruck, dass uns die paar letzten Prozent fehlten. Wir haben ein bisschen um den heißen Brei gespielt. Die zweite Halbzeit war dann top, da haben wir mit viel Zug zum Tor gespielt. Wir haben im sechsten Spiel auswärts unentschieden gespielt. In drei Tagen stehen wir bei uns im Signal Iduna Park und werden bereit sein, eine neue Siegesserie zu starten.“

Julian Weigl (): „Mats Hummels ist Kapitän. Dass er nach dem Spiel sauer ist, das ist auch richtig. Er war auch in der Halbzeit laut und wollte die Mannschaft aufwecken. Das ist ja auch gelungen. Nach der Halbzeit war es ein anderes Spiel. Natürlich ist es ärgerlich, dass man das nicht von Beginn an auf den Platz gebracht hat.“

(Trainer ): „Wir sind gut ins Spiel gekommen und dann schenken wir das Spiel her. Es ist schwierig, Spiele zu gewinnen, wenn du die Fehler machst. Die müssen wir abstellen.“

(Präsident ): „Wir werden morgen die Gespräche intensiv fortsetzen. Ich denke, dass wir uns verständigen. Das bedeutet, dass dann Martin Bader neuer Geschäftsführer Sport bei Hannover 96 wird.“Wir werden morgen die Gespräche intensiv fortsetzen. Ich denke, dass wir uns verständigen.Die Gesamtleistung ist so nicht befriedigend, das ist gar keine Frage. Die defensive Stabilität hat sich nicht bestätigt, das muss man deutlich sagen. Vorne fehlt sicher auch die Durchschlagskraft. Wir werden die Spiel gemeinsam analysieren. Wir sind noch am Anfang der Saison. Jetzt sind wir Tabellenletzter, ein Platz, der den Leistungen entspricht. Abstieg ist nicht möglich. Erstmal ist Vertrauen da. Wir werden arbeiten und die Herausforderung annehmen.
… zur Personalie Martin Bader: „Wir werden morgen die Gespräche intensiv fortsetzen. Ich denke, dass wir uns verständigen. Das bedeutet, dass dann Martin Bader neuer Geschäftsführer Sport bei Hannover 96 wird.“
…zur sportlichen Situation: „Die Gesamtleistung ist so nicht befriedigend, das ist gar keine Frage. Die defensive Stabilität hat sich nicht bestätigt, das muss man deutlich sagen. Vorne fehlt sicher auch die Durchschlagskraft. Wir werden die Spiele gemeinsam analysieren. Wir sind noch am Anfang der Saison. Jetzt sind wir Tabellenletzter. Das ist ein Platz, der den Leistungen entspricht. Abstieg ist nicht möglich. Erstmal ist Vertrauen da. Wir werden arbeiten und die Herausforderung annehmen.“

Timo Werner (): „Die Erleichterung ist riesengroß. Wir waren über weite Strecken die bessere Mannschaft und haben uns den Sieg verdient.“