AUGSBURG,GERMANY,28.FEB.16 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, FC Augsburg vs Borussia Moenchengladbach. Image shows Havard Nordtveit (Gladbach) and Alfred Finnbogason (Augsburg). Photo: GEPA pictures/ Witters/ Sebastian Widmann - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

Nordtveit lässt sportliche Zukunft offen: „Nehme mir Zeit.”

via Sky Sport Austria
  • Gladbachs Nordtveit: „Entscheidung muss auch für die Familie passen“
  • Eberl sicher: Nordtveit kann in Gladbach großer Spieler werden
  • FCA-Coach Weinzierl: „Nach Donnerstag eine super Leistung“
  • Augsburgs Kohr zuversichtlich: „Können über 90 Minuten Vollgas geben“

Wien, 28. Februar 2016 – Die wichtigsten Stimmen zur Sonntagspartie des 23. Spieltages der Fußball-Bundesliga mit FC Augsburg gegen Borussia Mönchengladbach (2:2) bei .

(Trainer ): „Beide Mannschaften haben heute relativ viele Situationen zugelassen, die zu Toren des Gegners führen können. Wir haben in einzelnen Situationen ein bisschen zu viel Risiko gespielt. Wir müssen lernen, in der einen oder anderen Situation einfacher zu spielen – nicht zu risikobehaftet.“

(Sportdirektor )
… zum Spiel: „Mit dem Unentschieden können wir sehr gut leben. Ich glaube, es ist ein gerechtes 2:2 auf hohem Niveau mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Augsburg hatte einen klaren Plan gegen uns und hat sehr robust gespielt.“

… über Havard Nordtveit (Vertrag bis Saisonende): „Havard hat bei uns in Gladbach die Chance, ein Spieler zu werden, über den man länger spricht als über drei, vier oder fünf Jahre, die er bei uns unter Vertrag steht. Wir haben eine großartige Zeit miteinander erlebt und würden sie gerne weiter erleben. Jetzt muss er sich endlich entscheiden.“

() zu seiner sportlichen Zukunft: „Mal schauen, wir haben noch Zeit. Wir sprechen über meine Karriere, das ist nicht nur Fußball. Das muss auch mit der Familie passen und demnach ist es nicht so einfach. Das ist eine wichtige Entscheidung und ich nehme mir meine Zeit, weil ich dann die richtige Entscheidung treffen kann.“

(): „Heute war es für mich wichtig, mal wieder reinzukommen und die ersten Minuten zu sammeln – das war ein gutes Gefühl. Augsburg hat offensiv viel investiert und es ist natürlich schwierig dagegenzuhalten, weil sie auch eine enorme Qualität haben. Es war ein Auf und Ab mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Von daher geht das Unentschieden absolut in Ordnung.“

(Trainer ): „Wir haben heute ein super Spiel abgeliefert. Nach dem Spiel am Donnerstag ist es keine Selbstverständlichkeit, dass wir hier heute so auftreten und einem sehr guten Gegner 90 Minute Paroli bieten konnten. Das stimmt uns zuversichtlich für die nächsten Wochen.“

(Kapitän ): „Wenn man gegen eine konterstarke Mannschaft wie Gladbach in Rückstand gerät, muss man am Ende mit dem 2:2 leben. Wir haben uns vor allem in der zweiten Halbzeit richtig gut in das Spiel reingekämpft. Mit ein bisschen mehr Glück wären wir heute vielleicht als Sieger vom Platz gegangen. Aber das Spiel war unter dem Strich sehr ausgeglichen und es ist ein gerechtes 2:2.“

(): „Mit der Leistung heute können wir sehr zufrieden sein und darauf am Mittwoch gegen Hoffenheim aufbauen. Wir fühlen uns alle richtig gut und können über 90 Minuten Vollgas geben. Jetzt geht es darum, zu regenerieren und gegen Hoffenheim zu punkten.“