Rose gilt als heißester Kandidat auf Stöger-Job

via Sky Sport Austria

Die Zeit von Peter Stöger beim 1. FC Köln dürfte sich dem Ende zuneigen: Der ‘Effzeh’ steckt in der Bundesliga tief in der Krise – nach 13 Runden steht man ohne Sieg und mickrigen zwei Punkten abgeschlagen am Tabellenende.

Sitzt Stöger gegen Schalke das letzte Mal auf der Trainerbank?

Zumindest am Samstag gegen Schalke 04 wird Stöger, der die Kölner vor über drei Jahren zurück in die Bundesliga geführt hat, noch auf der Trainerbank sitzen. In der Krisensitzung im Anschluss an die 0:2-Niederlage gegen Hertha BSC soll sich die FC-Führung darauf geeinigt haben, eine Alternative zu finden, sollte der Ex-ÖFB-Teamspieler das Ruder nicht rumreißen können.

Salzburgs Heimserie soll auch gegen Mattersburg halten

Wie nun reviersport.de berichtet, könnte ein Trainer aus der tipico Bundesliga einer der heißesten Kandidaten als Stöger-Nachfolger sein: Red-Bull-Salzburg-Erfolgscoach Marco Rose steht demnach ganz oben auf der Wunschliste der Kölner.

Erst eine Niederlage als Salzburg-Trainer

Der gebürtige Leipziger hat die Kampfmannschaft erst im Sommer übernommen und in den bisherigen 30 Spielen erst eine Niederlage kassiert (0:1 bei Sturm Graz). Im Schnitt holen die Salzburger unter Rose 2,37 Punkte – der beste Punkteschnitt in der Red-Bull-Ära! Im Vorjahr hat er das Youth-League-Team der Mozartstädter sensationell zum Titel geführt.