WOLFSBURG, GERMANY - APRIL 22: Daniel Ginczek of VfL Wolfsburg reacts to a missed chance on goal during the Bundesliga match between VfL Wolfsburg and Eintracht Frankfurt at Volkswagen Arena on April 22, 2019 in Wolfsburg, Germany. (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Stürmer Ginczek zur Wolfsburg-Krise: Haben keinen “Killerinstinkt”

via Sky Sport Austria

WolfsburgWolfsburgs Stürmer Daniel Ginczek hat die negative Entwicklung des VfL unter dem österreichischen Trainer Oliver Glasner in der Bundesliga kritisiert.

“So kann es nicht weitergehen”, sagte der 28-Jährige den “Wolfsburger Nachrichten” (Dienstag). “Wir müssen auch mal einen Sieg erzwingen, den Gegner ‘killen’. Aber diesen Killerinstinkt, ein Spiel frühzeitig zu entscheiden, haben wir nicht.”

Zweitschwächste Offensive

Die Wolfsburger haben von den vergangenen zehn Ligaspielen sieben verloren und sind in der Tabelle auf Platz zehn zurückgefallen. Mit nur 20 erzielten Toren hat der VfL zudem die statistisch zweitschlechteste Offensive der Bundesliga.

“Am Anfang haben wir darüber gesprochen, dass wir uns schwertun, Chancen zu kreieren. Jetzt haben wir welche, jetzt reden wir über die Verwertung. Irgendwann muss man knallhart sagen, dass es Qualität ist, ob man ein Tor schießt oder nicht”, meinte Ginczek.

(APA)

Beitragsbild: Getty Images

29-01-skypl-west-ham-vs-liverpool