10.03.2018, Nordrhein-Westfalen, Bochum, Fußball: 2. Bundesliga, VfL Bochum - Holstein Kiel, 26. Spieltag im Vonovia Ruhrstadion. Bochums Kevin Stöger (l-r) schießt den Ball an Kiels Patrick Herrmann, Kiels Dominick Drexler und Kiels Torwart Kenneth Kronholm vorbei ins Tor zum 1:0 (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) Foto: Guido Kirchner/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. | Verwendung weltweit

2. Bundesliga: Kevin Stöger trifft für VfL Bochum

via Sky Sport Austria

Top-Torjäger Marvin Ducksch hat Holstein Kiel mit seinem 14. Saisontreffer vor einem Rückschlag im Aufstiegskampf bewahrt. Ducksch erzielte beim abstiegsgefährdeten VfL Bochum am 26. Spieltag den Ausgleich des Tabellendritten zum Endstand von 1:1 (0:1). ÖFB-Legionär Kevin Stöger traf zuvor für den VfL. Neben Bochum punkteten im Tabellenkeller am Samstag auch die SpVgg Greuther Fürth, die den 1. FC Kaiserslautern mit 2:1 (1:1) besiegte, und Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 beim 1:1 (0:1) gegen den FC Ingolstadt. Eintracht Braunschweig erkämpfte beim FC St. Pauli zudem ein 0:0.

Der Aufsteiger Kiel ist weiterhin Dritter, vier Punkte hinter dem Tabellenzweiten 1. FC Nürnberg. Die Bochumer trennen nur zwei Punkte vom Abstiegsrelegationsrang. Kevin Stöger hatte die Westfalen vor 14.939 Zuschauern früh in Führung gebracht (8.). Duksch glich nach der Pause aus (61.) – allerdings überraschend, denn bis dahin hatten die Gäste wenig Konstruktives zum Spiel beigetragen. Kiel hatte vor einer Woche mit einem 5:0 gegen den MSV Duisburg seine Serie von elf Spielen ohne Sieg beendet.

ticket-beitrag-2-buli-buli-11-03-2018

Für Darmstadt bleibt die Lage dramatisch, die Lilien liegen vier Punkte hinter dem rettenden 15. Platz. Robert Leipertz (18.) gelang die FCI-Führung. Selten wurden die Gastgeber gefährlich – wenn doch, war auch Pech im Spiel: Terrence Boyd (31.) setzte einen Kopfball an den Pfosten. Erst ein Elfmetergeschenk brachte Darmstadt ins Spiel zurück. Schiedsrichter Thorben Siewer fiel auf eine dreiste Schwalbe von Fabian Holland herein, Tobias Kempe (67.) verwandelte vor 14.000 Zuschauern zum Ausgleich.

Für die Fürther war der Sieg gegen Kaiserslautern ein Big Point. Die Franken feierten ihren dritten Dreier in Folge und bleiben mit 33 Punkten auf einem Nichtabstiegsplatz. Der FCK liegt nun bereits neun Punkte hinter der Mannschaft von Trainer Damir Buric, der Relegationsplatz ist derzeit für die Pfälzer fünf Punkte entfernt.

Im Kellerduell des 26. Spieltags brachte der frühere Bayern- und HSV-Angreifer Julian Green (17.) die Hausherren verdient in Führung, vorausgegangen war ein Konter nach einer Lauterer Ecke. Mario Maloca (73.) traf vor 11.460 Zuschauern zum Sieg, nachdem Lautern durch Osayamen Osawe (45.) überraschend zum Ausgleich gekommen war.

SID nt om

Artikelbild: dpa

ticket-beitrag-2-buli-buli-11-03-2018