HAMBURG, GERMANY - SEPTEMBER 01: (L-R) Lukas Hinterseer, Bakery Jatta and goalkeeper Tom Mickel of Hamburger SV celebrate after scoring during the Second Bundesliga match between Hamburger SV and Hannover 96 at Volksparkstadion on September 01, 2019 in Hamburg, Germany. (Photo by Cathrin Mueller/Bongarts/Getty Images)

Clubs ziehen Einsprüche gegen HSV-Spiele zurück

via Sky Sport Austria

(APA/dpa) – Im Fall Bakery Jatta ziehen die drei deutschen Fußball-Zweitligisten ihre Einsprüche gegen die Wertung der Liga-Spiele gegen den Hamburger SV zurück. Dies teilten Nürnberg, Karlsruhe und Bochum am Dienstag mit. Zuvor hatte das Hamburger Bezirksamt seine Ermittlungen gegen Jatta eingestellt und ausländerrechtliche Maßnahmen wegen der Zweifel an der Identität des Profis abgelehnt.

Das Bezirksamt Hamburg-Mitte hatte seine Ermittlungen gegen den Stürmer am Montag eingestellt. Auch der Kontrollausschuss des DFB hatte die Causa Jatta geprüft und am 15. August den Spieler befragt. Ermittlungen von Polizei oder Staatsanwaltschaft gegen Jatta gab es nicht. Während der gesamten Zeit der Ermittlungen beim Bezirksamt und durch den DFB setzte der HSV Jatta in den Punktspielen ein. Im Gegensatz zu Nürnberg, Bochum und Karlsruhe hatte Hannover 96 keinen Protest gegen das 0:3 am Sonntag in Hamburg eingelegt. Jatta erzielte dabei den Treffer zum Endstand.

08-09-formel-1-gp-von-itlaien

Artikelbild: Getty