Fußball: 2. Bundesliga, 1. FC Union Berlin - SpVgg Greuther Fürth, 11. Spieltag am 21.10.2017 An der Alten Försterei in Berlin. Berlins Trainer Jens Keller steht am Spielfeldrand. (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa | Verwendung weltweit

Keller folgt in Ingolstadt auf Nouri

via Sky Sport Austria

Trainer Jens Keller folgt beim Fußball-Zweitligisten FC Ingolstadt auf den entlassenen Alexander Nouri. Das bestätigten die Schanzer am Freitag. Gegen den Hamburger SV am Samstag (13.00 Uhr) wird Roberto Pätzold die Verantwortung auf der Bank tragen.

Keller, der frühere Coach des VfB Stuttgart, von Schalke 04 und zuletzt Union Berlin (bis Dezember 2017), erhält beim Tabellenletzten einen Vertrag bis zum Saisonende. Der Fußballlehrer übernimmt am Sonntag seine neue Aufgabe. Nouri war am Montag nach nur acht Spielen im Amt entlassen worden.

“Wir sind nach den gemeinsamen Gesprächen zur Überzeugung gekommen, dass unsere Mannschaft unter Jens Keller wieder in die Spur findet und erfolgreich punkten wird”, äußerte Geschäftsführer Sport und Kommunikation Harald Gärtner.

Man sei froh, “nun Klarheit zu haben, jeder weiß somit, wie es nach der Partie weitergeht. Jetzt gilt unsere Konzentration ausschließlich dem Heimspiel gegen den Hamburger SV am Samstag”, so Gärtner. Danach richte sich unsere ganze Aufmerksamkeit auf den Neustart unter der Leitung von Keller, der am Sonntag offiziell vorgestellt wird.

(SID)

2-buli-de-freitag-30-11

Sportnachrichten rund um die Uhr

Video enthält Produktplatzierungen