25.08.2018, Nordrhein-Westfalen, Köln: Fußball, 2. Bundesliga, 1. FC Köln - Erzgebirge Aue, 3. Spieltag im RheinEnergieStadion. Kölns Torschütze Simon Terodde jubelt nach seinem Treffer zum 2:1. Foto: Daniel Karmann/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. | Verwendung weltweit

Köln übernimmt dank Terodde-Dreierpack Tabellenführung

via Sky Sport Austria

Dank eines Dreierpacks von Simon Terodde hat der 1. FC Köln am Samstag die Tabellenführung der 2. Fußball-Bundesliga übernommen. Die Geißböcke gaben Erzgebirge Aue mit 3:1 (1:1) das Nachsehen. Den Sprung auf Platz zwei verpasste die SpVgg Greuther Fürth, die nach 2:0-Führung trotz Überzahl nur zu einem 2:2 (0:0) gegen Aufsteiger SC Paderborn kam. Im dritten Samstagsspiel trennten sich Aufsteiger 1. FC Magdeburg und der FC Ingolstadt 1:1 (1:1).

Torjäger Terodde (26./69./89.), der den Vorzug gegenüber dem Kolumbianer Jhon Cordoba erhielt, war dreimal für die Kölner erfolgreich. Clemens Fandrich (29.) war mit einem 25-m-Fernschuss zum zwischenzeitlichen 1:1 erfolgreich und überraschte FC-Keeper Timo Horn.

Der dreimalige deutsche Meister diktierte zwar das Geschehen, konnte jedoch aus seiner Überlegenheit lange Zeit kein Kapital schlagen. Die Sachsen verteidigten geschickt, machten die Räume eng und ließen die Gastgeber vor 45.000 Zuschauern nicht wie von den Fans erhofft zur Entfaltung kommen. ÖFB-Teamspieler Louis Schaub spielte durch.

In Überzahl hatte Fürth Kurs auf den zweiten Sieg im zweiten Heimspiel genommen. Tobias Mohr erzielte vor 7480 Zuschauern im Ronhof mit einem Volleyschuss die Führung (55.), Daniel Keita-Ruel erhöhte auf 2:0 (84.). Paderborn hatte kurz vor der Pause Außenverteidiger Mohamed Dräger verloren, der nach zwei Fouls innerhalb von drei Minuten die Gelb-Rote Karte sah (45.). Doch Philipp Klement (89.) und Lukas Boeder (90.+1) schafften in den letzten Minuten noch den Ausgleich.

Trotz deutlicher Überlegenheit verpasste Magdeburg den ersten Sieg in der 2. Liga. Dennis Erdmann brachte die Gastgeber vor 18.913 Zuschauern mit einem sehenswerten Volleyschuss ins kurze Eck in Führung (29.). Sonny Kittel traf mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:1 (43.).

SID rd tl

Artikelbild: dpa