Video enthält Produktplatzierungen

Nürnberg-Trainer Canadi: “Der Umbruch ist riesig”

via Sky Sport Austria

Der 1. FC Nürnberg musste sich gestern in einem Freundschaftsspiel dem SK Rapid mit 1:2 geschlagen geben. Neo-Nürnberg-Coach Damir Canadi sprach auf der Pressekonferenz nach dem Spiel über seine ersten Wochen beim deutschen Zweitligisten. Mit Andreas Lukse, Georg Margreitter, Lukas Jäger und Nikola Dovedan hat der ehemalige Rapid- und Altach-Coach aktuell vier Österreicher im Kader.

“Mit Margreitter und Jäger habe ich zwei sehr zweikampfstarke Spieler, die übers Körperliche kommen. Dovedan bringt viel Kreativität mit und hat eine tolle Saison bei Heidenheim gespielt – hat viele Tore erzielt und konnte auch viele Assists erzielen. Jetzt muss er sich bei uns einmal adaptieren und einfinden. Er gibt alles und wird sich in den nächsten Tagen und Wochen noch steigern”, sagte Canadi über die drei österreichischen Feldspieler bei den “Clubberern”.

18-07-21-07-golf-the-open

Mit der Leistung seines Teams bei der 1:2-Niederlage zeigte sich der 49-jährige Wiener zufrieden: “Die Teamleistung war heute im Vordergrund. Die war in Ordnung.” 

Auch zu den Zielen äußerte sich Canadi: “Wir haben ein Projekt auf die nächsten zwei Jahre. Wir wollen und müssen uns natürlich weiterentwickeln. Der Umbruch ist riesig – noch größer vielleicht, als erwartet. Ich denke, wir versuchen hier eine Mannschaft zusammenzustellen, die von der Leistung her dann auch im Stande ist, vorne mitzuspielen.”

Zahlreiche Ab- und Zugänge

Nach dem Abstieg verließen mit Eduard Löwen (Hertha BSC), Ewerton, Tim Leibold (beide HSV), Fabian Bredlow (Stuttgart), Yuya Kubo (Leih-Ende, Gent), Matheus Pereira (Leih-Ende, Sporting Lissabon), Robert Bauer (Leih-Ende, Bremen), Edgar Salli und Ivo Ilicevic (beide unbekannt) gleich neun Spieler den Klub.

Mit Nikola Dovedan (Heidenheim), Andreas Lukse (Altach), Robin Hack (Hoffenheim), Asger Sörensen (Salzburg), Tim Handwerker (Köln), Fabian Schleusner (Freiburg), Oliver Sorg (Hannover 96) und Felix Lohkemper (Magdeburg) konnten die Nürnberger aber auch acht neue Spieler verpflichten. Zudem rücken mit Dominik Steczyk, Fabian Nürnberger und Jakov Medic rücken auch drei junge Spieler aus der zweiten Mannschaft in den Profikader auf.

Rapid gewinnt Test gegen FC Nürnberg