Fußball: 2. Bundesliga, Jahn Regensburg - SpVgg Greuther Fürth, 13. Spieltag am 04.11.2017 in der Continental Arena in Regensburg (Bayern). Die Mannschaft von Regensburg (r) jubelt nach dem Treffer zum 1:0 gegen Fürth. (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) Foto: Armin Weigel/dpa | Verwendung weltweit

Regensburg siegt dank Eigentor im Kellerduell gegen Fürth

via Sky Sport Austria

Jahn Regensburg hat sich von den Abstiegsplätzen etwas absetzen können. Im Kellerduell gewannen die Oberpfälzer gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 3:2 (2:1). Das Siegtor der Gastgeber resultierte aus einem Kopfballeigentor von Richard Magyar (68.).

Die Hausherren waren durch Sargis Adamyan (20./44.) zuvor schon zweimal in Führung gegangen. Die Franken glichen durch Magyar (32.) und Marco Caligiuri (47.) zum 2:2 aus.

Fürth bleibt mit zehn Punkten Tabellenvorletzter, der SSV Jahn weist 15 Zähler auf und ist Tabellen-13. Zuletzt hatte Regensburg seine Talfahrt von vier Pflichtspielniederlagen in Folge durch ein 3:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern stoppen können. Fürth hatte mit zwei Siegen in den vergangenen drei Spielen seinen Aufwärtstrend unter Beweis gestellt.

Über weite Strecken war der Jahn klar spielbestimmend und hätte sogar höher führen können. Aber die Kleeblätter war sehr kaltschnäuzig im Torabschluss. Die Zuschauer erlebten eine abwechslungsreiche Partie mit etlichen Torraumszenen. Nach dem 2:2-Ausgleich kamen die Gäste besser in Tritt und erspielten sich ihrerseits einige Möglichkeiten. Einen Freistoß von Marvin Knoll verlängerte Magyar, der schon den Freistoß verschuldet hatte, ins eigene Tor. In der Schlussphase war der Jahn wieder am Drücker und verpasste eine Resultatserhöhung.

ticket-beitrag-2-bulibuli-05-11-2017