Spitze verteidigt, Rekord vergeben: HSV 2:2 gegen Union Berlin

via Sky Sport Austria

Tabellenführung behauptet, Sieg verschenkt: Der Hamburger SV ist von Union Berlins Serientätern unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Der Bundesliga-Absteiger kam gegen die weiterhin ungeschlagenen Hauptstädter im Zweitliga-Topspiel trotz Führung nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus und kassierte den ersten Dämpfer unter Trainer Hannes Wolf.

Den späten Berliner Ausgleich erzielte Suleiman Abdullahi (90.) wenige Sekunden vor dem Abpfiff. Zuvor hatten HSV-Kapitän Aaron Hunt (58.) und Lewis Holtby (65.) die Partie zugunsten der Hausherren gedreht. Joshua Mees (12.) hatte Union, das auch im 14. Saisonspiel seinen Nimbus wahrte, im ersten Abschnitt in Führung gebracht.

cl-konferenz-dienstag-27-11

Für die Hamburger, die kurzfristig auf ihren Top-Torjäger Pierre-Michel Lasogga (Wadenprobleme) verzichten mussten, endete am Montagabend eine stolze Serie: Nach zuletzt vier Pflichtspiel-Siegen unter Wolf gab es das erste Remis. Fünf Erfolge zum Einstand hat noch kein HSV-Trainer geschafft.

Wolf sprühte nach der zweiwöchigen Länderspielpause vor Anpfiff vor Tatendrang. “Wir haben uns in eine gute Position gebracht. Es wird Zeit, dass es wieder losgeht. Das fühlte sich ja fast wie eine Winterpause an”, sagte der 37-Jährige vor der Partie.

Von diesem neuen Hamburger Selbstbewusstsein war vor 45.584 Zuschauern zunächst allerdings kaum etwas zu sehen. Zwar spielten die Hausherren in der Anfangsphase munter nach vorne, doch die Berliner waren in puncto Zweikampfführung, Passspiel und Effizienz im ersten Abschnitt deutlich überlegen.

Symptomatisch: Als Mees den ersten gefährlichen Gäste-Angriff mit einem trockenen Rechtsschuss aus elf Metern zum 0:1 abschloss, sah die HSV-Hintermannschaft nicht gut aus.

2-buli-de-freitag-30-11

Beitragsbild: DPA

(SID)