MARIA ENZERSDORF,AUSTRIA,12.SEP.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, FC Admira Wacker Moedling vs WAC Wolfsberg. Image shows the rejoicing of Admira. Photo: GEPA pictures/ Mario Kneisl

Christoph Schösswendter: „Die Tabellenführung ist einfach sensationell.“

via Sky Sport Austria
  • Heribert Weber über Admira Mödling: „Man sieht was mit mannschaftlicher Unterstützung möglich ist.“
  • Jörg Siebenhandl: „Wir haben bis zum Umfallen gekämpft und uns den Sieg verdient.“
  • Ernst Baumeister: „Das wir Tabellenführer sind ist schon überraschend.“
  • Dietmar Kühbauer: „Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen.“

Wien, 12. September 2015. Der FC Admira Wacker Mödling gewinnt knapp mit 1:0 gegen den Wolfsberger AC. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

1:0 (1:0)

Schiedsrichter: Julian Weinberger

()
…über das Spiel: „Wir haben bis zum Umfallen gekämpft und haben uns den Sieg verdient. Nach der gelb-roten Karte ist es ein wenig schlechter geworden, aber wir haben verdient gewonnen. Wir wissen aber wie es rennen kann. Wir sind zufrieden, dass wir da oben stehen und werden schauen, dass wir da auch länger bleiben.“

r (Trainer )
…über das Spiel: „Das wir Tabellenführer sind ist schon überraschend. Es sind lauter kleine Mosaiksteinchen die zusammenpassen. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist unsere große Stärke.“

()
…über seinen Platzverweis: „Ich muss mich bei der Mannschaft entschuldigen. Es ist extrem bitter, dass ich beim geilsten Auswärtsspiel der Saison nicht mitspielen kann. in der zweiten Halbzeit haben wir verpasst die Konter gut zu Ende zu spielen. Die Tabellenführung ist einfach sensationell.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Es ist wieder ein Tor passiert, dass so nicht passieren hätte dürfen. Ich bin trotz der Niederlage positiv gestimmt. Wir haben auch einige Chancen gehabt. Wenn man da unten steht, hat man auch oft nicht das Glück. Wir waren nahe dran den Ausgleichstreffer zu erzielen. Wir dürfen jetzt nicht panisch werden oder ein Scherbengericht vorbereiten.“

…über seine Situation: „Es wäre schlimm, wenn ich jetzt meine Nerven verlieren würde. Wir müssen gemeinsam zusammenstehen, damit wir da unten wieder rauskommen. Keine Mannschaft ist gerne letzter. Ich arbeite genauso weiter wie vorher und werde den Kopf nicht verlieren. Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen.“

()
…über den Wolfsberger AC: „Das besser Spielen hilft auch nichts, wenn man verliert. Das ist eine typische Situation, wenn man unten steht.“

…über die Admira Mödling: „Die Admira ist am Anfang als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt worden und jetzt steht sie oben. Für mich ist das eine Sensation.“

()
…über Admira Mödling: „In dieser Liga ist vieles möglich. Die Tabellenführung ist eine große Überraschung, aber man sieht was mit mannschaftlicher Unterstützung möglich ist. Die Individualität ist heute nicht mehr so wichtig wie die mannschaftliche Geschlossenheit. Sie haben das nötige Vertrauen solche Spiele zu gewinnen. “

…über das entscheidende Tor: „Was Alexander Kofler da draußen macht, weiß nur er.“