LIVORNO, ITALY - FEBRUARY 23:  The most important Italian sports newspaper La Gazzetta Sportiva that says 'Serie A chiusa per Virus' ('The Serie A Football League closed for Virus') is displayed inside a newsstand on February 23, 2020 in Livorno, Italy. Italy is the first country in Europe and the third largest in the world in the number of infections. At the moment there have been 3 deaths and 152 infections. Five regions are involved and the alarm is in northern Italy, where schools have been closed and there is a ban on removal from outbreak areas. Across Italy there is a stop to public events, including sports events and school trips. And throughout Italy measures are being taken for the behaviour to be adopted. Over 3,000 test swabs have been made.  (Photo by Laura Lezza/Getty Images)

Coronavirus: Italienische Liga will Spiele ohne Fans

via Sky Sport Austria

RomDie italienische Liga will wegen des in Norditalien kursierenden Coronavirus Fußballspiele vor leeren Rängen stattfinden lassen.

Der Präsident der Serie A, Paolo Dal Pino, bat in einem Brief an die Regierung, die Liga-Partien in den vom Coronavirus betroffenen Gebieten nicht auszusetzen, wie die Nachrichtenagentur ANSA am Montag berichtete.

Vier Absagen

Am Wochenende hatte die italienische Liga vier Begegnungen der Serie A abgesagt. Damit folgte sie Vorgaben der italienischen Regierung, die Richtlinien zur Eindämmung des Coronavirus herausgegeben hatte.

25-02-cl-chelsea-bayern

Italienische Liga erlaubt “Geisterspiele”

Die italienische Regierung will laut Nachrichtenagentur ANSA einige Fußball-Spiele der Serie A als “Geisterspiele” austragen lassen. Sportminister Vincenzo Spadafora wurde zitiert, dass es in den vom Coronavirus betroffenen Regionen bis Sonntag keine Sportevents geben durfte, aber dass es “für einige Events die Möglichkeit geben wird, sie hinter verschlossenen Türen” auszutragen.

Der Minister wollte keine näheren Details nennen, aber italienische Medien berichteten, er würde sich auf Spiele der Serie A beziehen. Der bulgarische Verein Ludogorets Rasgrad gab unterdessen auf seiner Website bekannt, man wäre von der UEFA darüber informiert worden, dass das Europa-League-Rückspiel gegen Inter Mailand am Donnerstag im leeren San-Siro-Stadion stattfinden wird.

25-02-cl-dienstag-konferenz-mit-napoli-barca

(APA)

Beitragsbild: Getty Images