Paris Saint-Germain's Brazilian defender Daniel Alves (R) plays as goalkeeper after Paris Saint-Germain's German goalkeeper Kevin Trapp received a red card during the French Cup football match between Sochaux (FCSM) and Paris Saint-Germain (PSG) on February 6, 2018 at the Auguste Bonal Stadium in Montbeliard, eastern France.  / AFP PHOTO / PATRICK HERTZOG        (Photo credit should read PATRICK HERTZOG/AFP/Getty Images)

Alves auf Abwegen: PSG-Verteidiger muss ins Tor

via Sky Sport Austria

Dani Alves, seineszeichens Rechtsverteidiger bei Paris St. Germain, erlebte beim 4:1-Sieg seines Teams im französischen Pokal gegen den FC Sochaux zunächst einen eher gewöhnlichen Abend. Beim Stand von 4:1 wurde der Brasilianer in der 68. Minute für Edinson Cavani eingewechselt. Soweit so unspektakulär.

In der Nachspielzeit wurde es aber nochmal kurios. PSG-Keeper Kevin Trapp sah nach einem Foul als letzter Mann die rote Karte. Da die Pariser bereits dreimal gewechselt hatten, musste sich ein Feldspieler das Torwarttrikot überstreifen. Für den anschließenden Freistoß stellte sich kurzerhand Dani Alves ins Tor, der mit 1,72 Metern nicht gerade Gardemaß für einen Torhüter besitzt.

Trotzdem wusste der Brasilianer in den wenigen Sekunden seines Torwartdaseins restlos zu überzeugen. Im Stile eines Spitzenkeepers rückte er mit höchster Präzision seine Mauer zurecht, an der der anschließende Freistoß auch hängen blieb.

Hier der Alves-Auftritt im Video (Szene beginnt bei 23 Sekunden):

Auch Alves selbst fand die Aktion offenbar sehr amüsant und postete dazu folgendes Bild.

https://www.instagram.com/p/Be36uaPgZdC/?hl=de&taken-by=danialves

Beim anstehenden Champions-League-Kracher in einer Woche gegen Real Madrid dürfte aber wieder Stammkeeper Alphonse Areola ins PSG-Tor zurückkehren.

Artikelbild: Getty Images