Darmstadt 98 lädt Barack Obama ein

via Sky Sport Austria

Laut dem Hessischen Rundfunk folgt der ehemalige US-Präsident Barack Obama auf Twitter einem einzigen Team aus den europäischen Top-Ligen – nämlich dem SV Darmstadt 98. Der Tabellenletzte in der deutschen Bundesliga hat davon gehört und die “Lilien” haben dem prominenten “Follower” eine Einladung zukommen lassen. In dem Video lädt D98-Spieler und Ex-Rapidler Terence Boyd den 55-jährigen Obama zu einem Spiel am Böllerntor ein – das passende Trikot liegt schon bereit.

Boyd könnte auch der Grund sein, warum sich Obama ausgerechnet für dessen Club interessiert. In Amerika ist am vergangenen Wochenende über den überraschenden 2:1-Sieg der Darmstädter gegen Borussia Dortmund  berichtet worden. Der US-Amerikaner Boyd hatte den wichtigen Führungstreffer für die Gastgeber erzielt.

Auch D98-Coach Thorsten Frings würde sich über einen Besuch des Ex-Präsidenten freuen: