Dein Verein Digital – SCR Altach – Folge #1

via Sky Sport Austria
VIDEOINTERVIEW: Trainer Alex Pastoor im Gespräch mit Dein Verein-Moderator Gerfried Pröll
Video enthält Produktplatzierungen

Hoffnungsvoll nach der Corona-Krise

Der SCR Altach war als erster Verein konkret mit dem Virus konfrontiert. Jan Zwischenbrugger war als Kontaktperson zu einem Infizierten einer der ersten direkt Betroffenen in Vorarlberg und musste in eine 14-tägige Quarantäne.

Nach der Bekanntgabe der Aussetzung der Tipico Bundesliga schickten die Rheindörfler ihre komplette Mannschaft ins “Home-Training”. Von den Vereinsverantwortlichen ist die Entscheidung getroffen worden, kein Risiko einzugehen und den Spielern Heim-Trainingspläne zur Verfügung zu stellen. Noch bevor die Regierung jegliche Trainingsaktivitäten auf den österreichischen Sportplätzen per Erlass unterbunden hat, wurde beim SCR Altach die Entscheidung getroffen, das Mannschaftstraining auszusetzen und das Risiko einer Corona-Erkrankung von Spielern und Mitarbeitern damit zu minimieren.

Jan Zwischenbrugger (Foto: SCR Altach)

Seinen Job als SCRA-Trainer musste Trainer Alex Pastoor wochenlang aus der Ferne koordinieren, der Kontakt mit den Spielern wurde sowohl über den SAP-Teamchat, als auch individuell täglich gepflegt: „Ich will genau wissen, wie es allen geht, aber auch ob die Familien der Jungs gesund sind.“, so Pastoor.

Jeder Akteur hat ein individuelles Heimprogramm mitbekommen. Auch wenn der Fußball aufgrund der aktuellen Situation in den Hintergrund gerückt ist, galt es, das körperliche Niveau aufrecht zu erhalten.

FITNESSTIPPS: Altach-Athletiktrainer Martin Hämmerle zeigt, wie’s geht
Video enthält Produktplatzierungen

Verträge mit Pastoor und Leistungsträgern verlängert

Für den Trainer selbst gab es trotz der aktuellen Ausnahmesituation Grund zur Freude: Der Niederländer verlängerte seinen Vertrag beim SCR Altach vorzeitig um weitere zwei Jahre, bleibt den Vorarlbergern somit bis Ende der Saison 2021/22 erhalten. Bei den Spielern Emir Karic und Manfred Fischer wurden vereinsseitige Optionen auf Verlängerung gezogen. “Auch mit Johannes Tartarotti sind wir uns über eine Vertragsverlängerung einig. Hier geht es eigentlich nur noch um die Unterschrift, bevor wir das offiziell verkünden. Stand jetzt haben wir somit 20 Feldspieler und zwei Torhüter für die kommende Saison unter Vertrag. Womöglich trennen sich die Wege mit dem ein oder anderen, der hier aktuell nicht so zum Zug kommt. Und auf der anderen Seite gibt es je nach Budget auch verschiedene Varianten für Verstärkungen.”, so Sportdirektor Christian Möckel.

Für die nähere Zukunft plant Möckel aufgrund der Situation mehrgleisig: “Zum aktuellen Zeitpunkt ist nicht genau einzuschätzen, mit welchem Budget wir in die kommende Saison gehen können. Das hängt von vielen Faktoren ab, die wir nicht alle selbst in der Hand haben.”

TORPARADE: Die schönsten Tore der Altacher in dieser Saison
Video enthält Produktplatzierungen

Das fiktive Spiel zur Unterstützung des SCRA

Alle Fans, Freunde, Sympathisanten und Unterstützer haben unter dem Motto „MITANAND für da SCRA“ die Möglichkeit, einen Beitrag zur Beibehaltung der wirtschaftlichen Gesundheit des SCR Altach zu leisten. Das fiktive Spiel gegen den SV Mattersburg geht am Samstag, 25.04. um 19:29 Uhr über die Bühne. Dafür können Fans der Altacher virtuelle Tickets, Würstel oder Bier erstehen. Alle Infos dazu gibt es auf www.scra.at.