Deutscher “Bomber der Nation” an Alzheimer erkrankt

via Sky Sport Austria

(SID) – Große Sorge um Torjäger-Legende Gerd Müller: Der deutsche Fußball-Weltmeister von 1974 ist an Alzheimer erkrankt. Das teilte der deutsche Rekordmeister Bayern München am Dienstag mit. Demnach wird der 69-Jährige seit Anfang Februar 2015 mit starker Unterstützung seiner Familie professionell betreut. “Der FC Bayern wird Gerd Müller und seine Familie immer unterstützen und ihm helfen, wann immer es nötig ist”, sagte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Der Verein und die Familie warben in der Mitteilung um Rücksicht und die Wahrung von Müllers Privatsphäre. “Gerd, für den Werte wie Freundschaft und Fairplay von Bedeutung waren und sind, hat es verdient, dass wir alle rücksichtsvoll mit seiner Erkrankung umgehen und seine Privatsphäre und die seiner Familie respektieren”, sagte Rummenigge.

Für die Münchner erzielte Müller zwischen 1964 und 1979 in insgesamt 585 Spielen 533 Treffer. Für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft schoss der “Bomber der Nation” legendäre 68 Tore in 62 Spielen. “Gerd Müller ist einer der ganz Großen des Weltfußballs. Ohne seine Tore wären der FC Bayern und der deutsche Fußball nicht das, was sie heute sind”, sagte Rummenigge: “Gerd war ein Torjäger, wie es ihn vermutlich nicht mehr geben wird, und bei allen Erfolgen ist er stets bescheiden und zurückhaltend geblieben, was mich besonders beeindruckt hat.” In der Bayern-Familie werde Müller immer seinen festen Platz haben.

Bild: Getty Images