DFB-Pokalfinale: FC Bayern und RB Leipzig erhalten Geldstrafe

via Sky Sport Austria

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bittet Bayern München und RB Leipzig wegen “unsportlichen Verhaltens” beider Fanlager beim Pokalfinale am 25. Mai (3:0) zur Kasse.

Das DFB-Sportgericht belegte den deutschen Rekordmeister mit einer Geldstrafe in Höhe von 47.000 Euro, Leipzig muss 7.000 Euro zahlen.

U21-EM: So kann Österreich den Aufstieg noch schaffen

Bayern & Leipzig stimmen Urteil zu

Münchner Anhänger hatten in der Ostkurve des Berliner Olympiastadions zwischen der 78. und 85. Minute laut DFB-Angaben zehn Raketen, 14 Bengalische Feuer, zwei Nebeltöpfe und einen Knallkörper abgebrannt beziehungsweise abgeschossen.

Im Leipziger Zuschauerblock rund um das Marathon-Tor waren zu Beginn der zweiten Halbzeit sieben pyrotechnische Gegenstände gezündet worden. Die Vereine haben den jeweiligen Urteilen zugestimmt, sie sind damit rechtskräftig.

23-06-formel-1-gp-von-frankreich
Beitragsbild: Getty Images
(SID)