Orlando, FL - AUGUST 4: Luka Doncic #77 of the Dallas Mavericks and Tim Hardaway Jr. #11 of the Dallas Mavericks celebrate during the game against the Sacramento Kings on August 4, 2020 at The Arena at ESPN Wide World of Sports in Orlando, Florida. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this Photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2020 NBAE (Photo by Garrett Ellwood/NBAE via Getty Images)

Doncic führte Dallas zum Sieg über Sacramento

via Sky Sport Austria

Die Dallas Mavericks haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA dank eines herausragenden Luka Doncic ihr erstes Spiel seit der Corona-Pause gewonnen. Die Texaner besiegten die Sacramento Kings am Dienstag (Ortszeit) nach Verlängerung mit 114:110.

Der Slowene Doncic kam dabei nach ESPN-Angaben als erst vierter Spieler seit 1977 in einer Partie auf mindestens 30 Punkte, 20 Rebounds und 10 Vorlagen – er schaffte 34 Zähler, 20 Rebounds und 12 Vorlagen.

Die Los Angeles Clippers, in der Western Conference derzeit auf Rang zwei, hatten zuvor überraschend 115:117 gegen die Phoenix Suns verloren. Devin Booker kam auf 35 Punkte und verwandelte mit der Schlusssirene den entscheidenden Korb zum Sieg. Mit den Milwaukee Bucks verlor ein weiterer Meisterschaftskandidat unerwartet – gegen die Brooklyn Nets gab es für das Team um Giannis Antetokounmpo ein 116:119. Im Duell der Bucks-Verfolger Miami Heat und Boston Celtics behielt Miami mit 112:106 die Oberhand.

NBA-Ergebnisse vom Dienstag: Sacramento Kings – Dallas Mavericks 110:114 n.V., Los Angeles Clippers – Phoenix Suns 115:117, Indiana Pacers – Orlando Magic 120:109, Miami Heat – Boston Celtics 112:106, Portland Trail Blazers – Houston Rockets 110:102, Milwaukee Bucks – Brooklyn Nets 116:119.

(APA)

fr-sa-skycl

Artikelbild: Getty