Donis Avdijaj bleibt bis Sommer bei Sturm Graz

via Sky Sport Austria

Einen Tag bevor das Christkind die Geschenke unter den Christbäumen verteilt, ist die Entscheidung rund um Donis Avdijaj gefallen: Die Schalker Leihgabe wird auch in der Frühjahrssaison das Trikot des SK Puntigamer Sturm Graz überstreifen. Dabei haben sich die Verantwortlichen gegen zwei Anfragen deutscher Bundesligisten durchgesetzt: “Wir haben gemeinsam mit dem FC Schalke 04 und den Beratern von Donis diese Entscheidung getroffen. Für uns war es wichtig, dass der Spieler selbst weiterhin mit vollem Elan für den SK Sturm spielen möchte. Nur dann kann er uns helfen und werden wir auch im Frühjahr viel Freude mit ihm haben”, so General Manager Gerhard Goldbrich über die Verhandlungen. Avdijaj verweilt zurzeit in Deutschland und arbeitet an seinem Comeback nach seinen muskulären Problemen im Herbst.

 

 

Der gebürtige Osnabrücker hat bisher 32 Spiele für die Grazer absolviert. In diesen Spielen konnte er 12 Tore erzielen. Acht Mal gelang ihm ein Assist. Im Laufe der Herbstsaison machten muskuläre Probleme weitere Einsätze unmöglich. Donis Avdijaj über seinen Verbleib beim SK Sturm: “Der Verein und ich haben sich gerne darauf verständigt, dass ich auch die Rückrunde 2015/16 als Spieler in Graz verbleibe. In zwei intensiven Gesprächen am 12. und 13. Dezember in Graz, sowohl mit dem Trainer Franco Foda als auch dem Generalmanager Gerhard Goldbrich, sind wir gemeinsam zu dem Ergebnis gekommen, dass sowohl der Verein als auch ich sportlich von meinem Verbleib profitieren können. Insoweit habe ich mir vorliegende weitere Anfragen zwar geprüft, diese aber letztlich nicht weiter verfolgt. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Rückrunde, auf die weiterhin großartige Unterstützung der Fans und die Zusammenarbeit mit Trainer und Team. Nach meinem Einzeltraining in Deutschland in den letzten 10 Tagen werde ich Anfang des Jahres in das Mannschaftstraining einsteigen und am 6.2.2016 wieder fit für Sturm sein. Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2016.