Video enthält Produktplatzierungen

Ebenbauer: “Lösung weitaus besser als in Deutschland”

via Sky Sport Austria

Österreichs Fußball-Bundesliga setzt ihre wegen der Coronavirus-Pandemie seit Mitte März unterbrochene Saison am 2. Juni fort. Das wurde auf der Clubkonferenz am Mittwoch beschlossen. 

Die Deutsche Bundesliga startet bereits am kommenden Wochenende. Liga-Boss Christian Ebenbauer meinte im Talk mit Sky Moderator Johannes Hofer, dass die Lösung in Österreich weitaus besser ist, als jene in Deutschland. “Wir haben eine Lösung gefunden, die weitaus besser ist als in Deutschland. Nämlich, dass wir nicht vor der Gefahr stehen und die Sicherheit der Spieler gewährleisten können und nicht vielleicht schon beim ersten Training Infektionsfälle haben, wo die ganze Mannschaft in Quarantäne muss.”

16-05-skybuli-konferenz-mit-bvb-vs-s04

In Deutschland kann es (wie bei Dynamo Dresden) der Fall sein, dass die gesamte Mannschaft in Qurantäne muss bei einem positiven Coronafall – abhängig von der Entscheidung des jeweilig zuständigen Gesundheitsamtes. Dies ist in Österreich einheitlich geregelt. Demnach sieht das Hygiene- und Präventionskonzept der tipico Bundesliga vor, dass nur die positiv getestete Person in Quarantäne muss. Alle Kontaktpersonen dürfen weiter trainieren und sogar an Spielen teilnehmen, sollten sie einen negativen Test abgegeben haben.

Postive Fälle bei Mattersburg und LASK

Bislang hat es laut Ebenbauer bei Tabellenführer LASK und beim SV Mattersburg infizierte Spieler gegeben, diese positiven Tests seien allerdings schon drei Wochen her. “Stand jetzt ist mir kein Fall bekannt”, stellte Ebenbauer klar.

Das Comeback des Jahres: Die Tipico Bundesliga ist ab dem 2. Juni zurück bei Sky

“Geht um Erkenntnisse für die Allgemeinheit”

Am Dienstag gab die tipico Bundesliga bekannt eine wissenschaftliche Studie bei der Fortsetzung der Liga zu führen. “In erster Linie geht es um Erkenntnisse für die Allgemeinheit”, betonte Ebenbauer. Zunächst soll das Projekt bei fünf Klubs eingesetzt werden. “In erster Linie geht es um Geo-Tracking, dass nachgeprüft wird, wo man sich befindet. Damit man die Handlungsketten nachvollziehen kann und so Erkenntnisse aus einer gesunden Population bekommt, wo Ansteckungsrisiko herrscht oder nicht.”

Rahmenspielplan: Alle Runden im Überblick

Bild: GEPA