Ebenbauer zur Ligareform: “Stadion-Zuschauerzahlen hinken hinterher”

via Sky Sport Austria

Bei “Talk und Tore” war am Montag u.a. Bundesligavorstand Christian Ebenbauer zu Gast – großes Thema der Diskussionsrunde war ein Zwischenfazit zur Ligareform.

Ebenbauer über sein vorläufiges Fazit der Ligareform: „Für diese Zeit – also die letzten neun Monate – sind wir sehr zufrieden mit der Entwicklung. Das wesentlichste Element, das für dieses System war, war jenes, dass man einfach mehr Spannungselemente hat und viel mehr Spiele, in denen es um etwas geht. Und das hat man gerade in den letzten Runden des Grunddurchgangs im Frühjahr gesehen.“

Laut Ebenbauer hinken die Zuschauerzahlen im Grunddurchgang der tipico Bundesliga den Erwartungen hinterher: “Die allgemeine Steigerung der Zuschauer war im Grunddurchgang aus meiner Sicht zu gering – also von dem her, was man sich erwarten konnte und was ich mir erhofft habe.”

Peter Klöbl, Redakteur bei der Kronen Zeitung, sieht die Gründe dafür: “Es gibt eine ganz einfache Erklärung dafür, nämlich die Infrastruktur. Man sieht es bei der Austria, neues Stadion und die Problematik ist nicht neu. Wenn nach wie vor Gästefans im strömenden Regen ohne Tribünendach sitzen müssen. Das lockt keinen ins Stadion. das ist zwar jetzt eine alte Diskussion und hat nichts mit der Reform zu tun aber je besser die Stadien, desto mehr Zuschauer kommen.” 

Video enthält Produktplatzierungen
24-04-skybuliat