Video enthält Produktplatzierungen

Gewinne VIP-Karten für das eBundesliga-Finale präsentiert von Coca-Cola

via Sky Sport Austria

Bis auf WSG Tirol und SCR Altach stehen alle Teilnehmer für das krone.at-eBundesliga-Teamfinale am 1. und 2. Februar 2020 (live auf Sky Sport Austria HD) fest! Gewinne jetzt für die beiden eBundesliga Finalturniertage 5 x 2 VIP-Karten.

Alle Infos dazu im Facebook-Posting:

Diese zwei Schritte sind notwendig, um am Gewinnspiel teilzunehmen:

1) Kommentiere mit eBundesliga ❤

2.) Teile das Posting 

—————————————–

Inhalt VIP Karten

1. Eintritt zum eBundesliga Finale am Tag deiner Wahl (Einzel oder Teamfinale)

2. Exklusive Führung „Hinter den Kulissen“ des eBundesliga Finalturniers mit Einlass in den Sky Übertragungswagen

3. 1 Monat gratis Sky X

4. Coca-Cola Vorrat für einen Monat (5 Trays á 4 x 1 L PET)

—————————————–

Wie im Vorjahr wird Sky Sport Austria auch dieses Jahr wieder als Broadcaster für die eBundesliga an den Start gehen und dabei tatkräftig von Coca-Cola als Sponsor unterstützt.

Coca-Cola präsentiert die eBundesliga auf Sky Sport Austria

In den vergangenen Wochen spielten bereits zehn Vereine ihre Vertreter aus. WSG Tirol und SCR Altach werden ihre Finalkader am 7. bzw. 8. Dezember kennen.

Die Finalkader im Überblick:

FC Flyeralarm Admira

Die Plätze im Team des FC Flyeralarm Admira ergatterten sich Armin Kamenjasevic, Milan Mrkonjic, Rafael Doja und Dominik Pfeiffer sowie Ersatz-Spieler Patrick Nöhrer. Die Vergabe der Wildcard ist bei den Südstädtern etwas Besonderes, da sie einen Spieler aus den Tipico Bundesliga-Kader für das Finale am 01. Februar nominieren werden.

TSV Hartberg

Besonders knapp war das Duell auf der Haupt-Stage zwischen Robert Rauchlahner und David Winter, welches nach einem Gesamtscore von 4:4 nach Hin- und Rückspiel mit Golden Goal entschieden werden musste. Durch ein bitteres Eigentor setzte sich David Winter nach hartem Fight durch und sicherte sich das Ticket für das Team-Finale. Der Kader wird komplettiert durch Thomas Dietrich, Adam Mahmoud, Sascha Just sowie Ersatzspieler René Nußbaumer. Angeführt wird der Kader von Wildcard-Besitzer Herbert Schachner, welcher den TSV Prolactal Hartberg als Kapitän zum Titel führen soll!

spusu SKN St. Pölten

Die Final-Tickets des spusu SKN St. Pölten sicherten sich Koray Celikkiran, Asko Muratovic, Saban Dugonja, Furkan Cengiz sowie Ersatzspieler Peter Tiffi. Somit werden diese Spieler den Wildcard-Besitzer und Titelverteidiger Manuel Niedermayr beim Team-Finale unterstützen.

FK Austria Wien

Mit Marcel Holy ist der Vorjahres-Finalist des Einzelfinale wieder für den FAK am Start und wird durch den ebenso erfahrenen David Neubauer unterstützt. Komplettiert wird das Team des FK Austria Wien nach packenden Partien im Viertelfinale durch Daniel Antonijevic, David Brekalo, Michael Krautsieder und Sandro Spick.

Wolfsberger AC

In hochklassigen Partien setzten sich neben dem eSports-Erfahrenen Benjamin Zidej, welcher letztes Jahr im Team- und Einzelfinale dabei war, auch noch Shpetim Zejnullahu, Christian Tschinder, Christoph Friedrich sowie Almir Serdarevic als Ersatzspieler durch. Komplettiert wird der WAC-Kader durch den Team-Kapitän Fabio Özelt, welcher durch seine Erfolge der letzten Jahre eine Wildcard für das Finale erhalten hat.

LASK

Nach harten Partien im Viertelfinale mit Hin- und Rückspiel setzen sich Mahmut Gündüz, David Huemer, Haroun Yassin, Dominik Heimbuchner sowie Ersatzspieler Samet Kudun durch. Angeführt wird das Team vom LASK von Kapitän und Wildcard-Besitzer Aleks Bejko.

FC Red Bull Salzburg

Zuerst matchten sich die 16 Besten aus der Gruppenphase um den Einzug ins Viertelfinale, in welchem sich dann die letzten 8 übrig gebliebenen FIFA-Pros im direkten Duell gegenübersaßen und die Final-Tickets unter sich ausmachten. Die glücklichen Gewinner waren der eSports Veteran Andres Torres, Clemens Wanghofer, Raphael Vogl und Sebastian Erberl. Diese FIFA-Gamer werden zusammen mit den beiden Wildcard-Besitzern am 01. Februar 2020 alles daransetzen, den krone.at-eBundesliga-Meistertitel auch in dieser Saison nach Salzburg zu holen.

SV Mattersburg

In spannenden Hin- und Rückspielen setzen sich Ahmet Alan, Toni Stojanovic, Dominik Pils, Patrick Holler sowie Ersatzspieler Daniel Lehrner durch stellen somit den Kader für das Team-Finale der eBundesliga Saison 2019/20.

SK Rapid Wien

Beim letzten Klub-Event im November machte die krone-at-eBundesliga Stopp beim SK Rapid Wien. In den spannungsgeladenen Partien setzen sich David Hendler, Resul Demirci, Dominik Maier und Emrullah Demirci durch. Angeführt wird der Kader des SK Rapid Wien von Wildcard-Träger Nico Pankratz und Teamkapitän Mario Viska.

SK Sturm Graz

In hoch spannenden Final-Duellen setzen sich Mark Gruber, Josef Rehrl, Marco Ulz, Marcel Martinelli sowie Ersatzspieler Franz Heufler durch. Kompletiert wird der Kader des SK Puntigamer Sturm Graz durch den eSports erfahrenen Philipp Gutmann welcher im Vorfeld schon die Wildcard zugesprochen bekommen hat.

(eBundesliga.at)

Beitragsbild: GEPA