Edomwonyi trifft beim 1:1 gegen Dinamo Tiflis

via Sky Sport News HD

Der bereitet sich seit mehr als einer Woche in der Türkei auf die Rückrunde vor. Im zweiten Testspiel innerhalb von zwei Tagen gab es ein 1:1-Unentschieden. Neuzugang Edomwonyi trug sich dabei abermals  in die Torschützenliste ein.

Offizielle Medienmitteilung SK Sturm Graz

In großen Lettern stand am Tagesplan im Speisesaal „Gameday“. Der zweite innerhalb von zwei Tagen für den SK Puntigamer Sturm Graz. Eine intensive Phase für die Schwarz-Weißen in der Vorbereitung für die Rückrunde der tipico Bundesliga.

Trainingseinheit am Vormittag

Am Vormittag machte sich das Team per Bus auf den Weg zum circa zehn Minuten entfernten Trainingsplatz des Susesi Luxuryresorts. Dort konnten dann auch Daniel Offenbacher und Sandi Lovric wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. „Gott sei dank habe ich meinen grippalen Infekt überstanden und kann wieder voll Trainieren“, ist der Yongster Lovric glücklich über sein Comeback. Donis Avdijaj, David Schnaderbeck und Christian Klem spulten eine Einheit mit Konditionstrainer Walter Niederkofler und Athletiktrainer Daniel Schatz ab. Nicht am Training teilnehmen konnten Marc Schmerböck und Anel Hadzic. Beide sind krank.

Aktive Grazer versuchen Spiel zu gestalten

Nach dem gemeinsamen Mittagessen ruhte sich die Mannschaft aus um fit für das Match am Abend zu sein. Dort traf man auf ein defensiv eingestelltes Dinamo Tiflis. Die schwarz-weißen hingegen zeigten sich sehr aktiv und versuchten das Spiel zu gestalten. „In der ersten Hälfte haben wir nicht so gut ins Spiel gefunden. Der letzte Pass hat gefehlt. In der zweiten Hälfte haben wir gut kombiniert“, so Verteidiger Lukas Spendlhofer. Schlussendlich brachte das Spiel keinen Sieger. Endstand: 1:1. Abermals traf Bright Edomwonyi für den SK Sturm. Nicht mehr im Einsatz war Mikko Sumusalo. Der Testspieler ist heute morgen abgereist.

SK Puntigamer Sturm Graz – Dinamo Tiflis (GEO) 1:1 (0:1)

Susesi Luxury Resort Sportkomplex, 28. Jänner 2015, 19:00 Uhr (EET)

Tore: 1:0 (41. Minute), 1:1 Edomwonyi (60. FE)

SK Sturm (4-2-3-1): Gratzei (46. Pliquett); Ehrenreich, Madl (46. Barbaric), Spendlhofer (84. Resch), Rosenberger (46. Oshchypko/Testspieler); Piesinger (89. Bevab), Offenbacher (57. Lovric); Schick, Stankovic (46. Schloffer), Edomwonyi (83. Seidl); Kienast (46. Tadic)

Dinamo Tiflis (Startaufstellung): Hrdlicka; Kakabadze, Chanturia, Gvelesiani, Totadze; Bukorac, Tsintsadze; Jigauri, Parunashvili, Lobjanidze, Onwu

Lukas Spendlhofer: „Das heutige Spiel von uns war sehr in Ordung. In der ersten Halbzeit haben wir nicht so ins Spiel gefunden. Der letzte Pass hat gefehlt. Leider habe ich beim Gegentor den Ball noch abgefälscht, ansonsten hätte in Christian noch gehalten. In der zweiten Halbzeit haben wir dann gut kombiniert. Da wirkte der Gegner müde. Wir hingegen waren noch frisch, trotzdem wir gestern ein Spiel hatten.“

Weitere Testspiel-Highlights des SK Sturm Graz