Ein letzter Haka für Jonah Lomu

via Sky Sport Austria

Am 18. November erlag der ehemalige Rugby-Superstar Jonah Lomu aus Neuseeland seinem Nierenleiden. Am Montag, dem 30. November, wurde Lomu zu Ehren eine Trauerfeier im Rugbystadion in Auchland abgehalten. Der Regierungschef des Landes, John Key, sandte eine Trauerbotschaft, der Präsident des Weltrugbyverbandes Bernard Lapasset war extra aus Frankreich angereist.

Ehemalige Teamkollegen Lomus tanzte außerdem zu Ehren des Verstorbenen einen bewegenden Haka, den traditionellen Kriegstanz der Maorism den die All Blacks auch immer vor Rugbyspielen tanzen.

 

Foto: Screenshot von YouTube