Anton Bernard: „Wir haben arrogant und eigensinnig gespielt“

via Sky Sport Austria
  • Doug Mason: „Es ist ein superschöner Sieg für uns“
  • Oliver Setzinger: „Heute sind wir endlich mal belohnt worden für unsere Arbeit“
  • Clayton Beddoes: „Wir hätten es nicht verdient dieses Spiel zu gewinnen“
  • Bernd Vollmann: „Das Management plant eigentlich schon mit der unteren Qualifikationsrunde“
  • Florian Iberer: „Graz ließ Bozen nicht ins Spiel kommen“

Moser Medical Graz 99ers gewinnt gegen HCB Südtirol mit 4:1. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

Moser Medical Graz 99ers – HCB Südtirol 4:1 (1:1, 2:0, 1:0)

(Head Coach Moser Medical Graz 99ers):
…über die Auswirkungen des Sieges: „Der Sieg hilft der Mannschaft sehr viel nach sechs Niederlagen. Die Jungs sind die ganze Zeit sehr optimistisch und sehr positiv und haben gut gespielt die letzten sieben Spiele – trotz der sechs Niederlagen. Langsam bekommen wir die verletzten Spieler wieder zurück. Heute fehlten nur zwei. Es ist ein superschöner Sieg für uns.“

…über die Gründe des Sieges: „Ich glaube, dass die Jungs eine sehr gute defensive Leistung gebracht haben. Wir haben wenig Konterchancen hergegeben, was sehr wichtig ist. (…) Wir haben es bei zwei oder drei guten Torchancen belassen.“

…über Oliver Setzinger und seinen Treffer: „Es ist mein sechstes Jahr gemeinsam mit Oliver. Ich weiß ganz gut, was er kann. Er hatte auch zwei Assists heute Abend. Das ist gut für ihn. Trotz der Tatsache, dass wir alle wissen, wie gut er ist, ist er auch ein Mensch. Und ein Mensch braucht auch ein bisschen Selbstvertrauen.“

…über die Ziele in der Saison und die Tatsache, dass das Management für die Qualirunde plant: „Was sie planen ist mir egal. Wir planen für die ersten Fünf.“

…vor dem Spiel in einem Videobeitrag über die aktuelle Lage der Grazer: „Jetzt haben wir die Möglichkeit zu erfahren, was ist, wenn es nicht so gut läuft. In diesen Momenten kann man die ,true colors‘ von Leuten sehen. Wenn alles super läuft sind alle euphorisch und glücklich. Aber jetzt ist es wichtig, dass wir positiv bleiben. Wir versuchen unsere verletzten Spieler wieder so schnell wie möglich auf die Beine zu bringen, damit wir wieder eine gute Leistung bringen können als Mannschaft.“

…vor dem Spiel im Videobeitrag über den Abgang von Colton Yellow Horn: „Colton ist ein sehr netter Mann. Er hat uns letztes Jahr geholfen ins Halbfinale zu kommen. Und es ist ihm nicht gelungen, was gewünscht ist. Wir haben zusammen darüber gesprochen in meinem Büro und er hat gesagt: ,Das ist die ,nature of the business.‘. Ich verstehe das.‘ Dann hat er mir eine Umarmung gegeben und ist gegangen. Das war ein schwieriger Moment.“

(Moser Medical Graz 99ers):
…über das Spiel: „Heute sind wir endlich mal ein bisschen belohnt worden für unsere Arbeit. Es hat ganz gut ausgeschaut, aber da müssen wir jetzt am Sonntag weitermachen.“

…auf die Frage, ob man den Sieg mehr wollte als Bozen: „Wir wollten in den letzten sechs Partien eigentlich immer wieder den Sieg, nur leider sind wir nicht belohnt worden. Und jetzt haben wir es geschafft. Vielleicht wollten wir es mehr, das weiß ich nicht. Aber gewonnen haben wir.“

…über seinen Treffer: „Sicher ist es eine Erleichterung. Es ist nicht so, dass ich es nicht probiert habe oder so. Er ist einfach nicht reingegangen und heute ist er reingegangen. (…) Ich habe jetzt ein Tor geschossen, das ist jetzt nicht die Welt. Sicher ist es angenehm, es ist aber immer noch zu wenig gewesen bis jetzt und ich muss schauen, dass es jetzt in der restlichen Saison besser wird.“

…über die wenigen Fans in der Halle: „Es ist, wie es ist. Ich kann nichts machen. Die Leute, die da sind, sind da und die unterstützen uns. Und deswegen passt das schon.

(Moser Medical Graz 99ers) in der zweiten Drittelpause:
…über seine aktuelle Verletzung: „Ich habe wieder angefangen zu skaten und es kommt nun darauf an, wie ich mich jetzt fühle. Aber ich hoffe, dass ich in ein oder zwei Wochen zurück bin. (…) Es ist als Spieler das Schlimmste, wenn du nur zuschauen kannst. Ich fühle mich ein bisschen nutzlos gerade.“

(Moser Medical Graz 99ers) in der zweiten Drittelpause:
…über sein Tor: „Es war gut herausgespielt, ein schöner Pass von Setzinger. Ich habe geschaut, dass ich das Tor treffe und dass ich ihn beim Goalie vorbeibringe.“

…über Oliver Setzinger: „Jeder hat mal ein bisschen eine Strecke, wo es nicht so läuft. Er hat die letzten paar Spiele gut gearbeitet und das zahlt sich jetzt aus.“

(Geschäftsführer Moser Medical Graz 99ers) in der ersten Drittelpause:
…auf die Frage, wie sehr er das Comeback von Cristopher Nihlstorp herbeisehnt: „Das dauert sicher noch ein bis zwei Wochen. Aber es wird Zeit, dass wir ihn wieder zwischen den Pfosten haben. Er ist einfach ein Weltklasse-Tormann und gibt uns dann wahrscheinlich noch die nötige Sicherheit, die wir brauchen. Wobei man Thomas keinen Vorwurf machen kann.“

…über die schwierige Saison bisher: „Ich sehe, dass wir die Spiele zwar leider verlieren, aber eigentlich nicht schlecht spielen. Also das Thema ist, dass wir vom System her und vom ganzen Prozedere gute Spiele abliefern. Das ist dann natürlich schon frustrierend, aber das Blatt muss sich auch mal wenden. Also es kann nicht so weitergehen, dass wir die Spiele eigentlich teilweise dominieren und dann immer wieder als Verlierer vom Feld gehen – das passiert im Sport eigentlich nicht. Und daran glauben wir, dass sich das Blatt wieder wendet und vor allem die Stürmer wieder treffen.“

…über die vielen Verletzten: „Wir hatten in den ersten 20 Partien, glaube ich, 14 verschiedene verletzte Spieler. Das wir dann schon sehr schwer und die Liga ist dann einfach zu stark, dass du mit so einem Verletzungspech bei den Top 5 mitspielst.“

…über den Abgang von Colton Yellow Horn: „Es war wirklich sehr schwer. Colton Yellow Horn war voriges Jahr ein Publikumsliebling und hat uns dort hingebracht, wo wir hingekommen sind, nämlich ins Semifinale. Und es war sehr schwer für uns zu sehen, dass es einfach nicht mehr funktioniert hat. Er hat einfach nicht mehr das Tor getroffen. Und es ist schwierig , wenn du einen Sniper im Team hast und der trifft in 16 Partien das Tor nicht. Es war ein schweres Gespräch. Insofern war es wiederum nicht so schwer, weil er es verstanden hat. Er kennt das Business, er weiß wie das läuft, wenn man als Stürmer nicht trifft. Aber es hat uns sehr leid getan um den Menschen Colton Yellow Horn.“

…über ein mögliches Comeback von ihm in Graz: „Also diese Saison sicher nicht. Es passiert noch sehr viel bis nächste Saison, dann schauen wir weiter.

…auf die Frage, was die Qualirunde für die Grazer bedeuten würde: „Also um ehrlich zu sein: Das Management plant eigentlich schon mit der unteren Qualifikationsrunde. Ich glaube nicht, dass wir in die Top 5 kommen. Ganz einfach deswegen, weil die Mannschaften in den Top 5 alle durchwegs sehr stark sind. Und wenn da keine Mannschaft mehr ein Verletzungspech hat, dann wird es schwer. (…) Der sechste Platz wäre das Ziel, damit wir sehr viele Bonuspunkte mitnehmen in die Qualifikationsrunde.“

(Head Coach HCB Südtirol):
…über das Spiel: „Wir hätten es uns nicht verdient dieses Spiel zu gewinnen. Graz hat sehr gut gegen uns gespielt. Ich bin wirklich nicht glücklich mit dieser Leistung. Wir hatten einige Probleme in verschiedenen Bereichen.“

…über die Grazer: „Graz hat diesen Sieg total verdient. Ich habe sie so erwartet. Nach sechs Niederlagen in Folge waren sie natürlich extrem motiviert heute Abend, das hat man gemerkt. Die Grazer sind besser als sie momentan in der Liga dastehen. Die Spieler haben für ihren Coach gespielt, haben eine tolle Leistung und stolz gezeigt.“

…auf die Frage, ob man zu arrogant aufgetreten sei: „Ich weiß nicht, ob das der richtige Ausdruck ist. Aber vielleicht mit ein bisschen zu viel Selbstvertrauen, sagen wir so. Das überrascht mich schon. Sie hätten es eigentlich nicht so erwarten dürfen, aber so ist manchmal auch die Psychologie in einer Mannschaft.“

(HCB Südtirol):
…über das Spiel: „Ich glaube, wir sind wieder am Boden der Tatsachen angekommen. Wir haben arrogant und eigensinnig gespielt und haben nichts anderes verdient als eine Niederlage. Graz war die bessere Mannschaft. Das Spiel wurde bereits im zweiten Drittel entschieden als wir anstatt zu Wechseln noch einmal zurück in die eigene Zone, nochmal in den Angriff und dann nach einem langen Wechsel das 3:1 gekriegt haben. Und solche Sachen dürfen einfach nicht passieren in einem wichtiges Spiel wie heute. Deswegen Gratulation an Graz, sie haben verdient gewonnen. (…) Ich glaube, Graz wollte den Sieg einfach mehr als wir. Sie habe sich vielleicht nach sechs Niederlagen in Folge ein bisschen zusammengerauft und einfach aggressiver gespielt.“

…auf die Frage, woher die Arroganz komme: „Die kommt vielleicht daher, da wir in der Tabelle weiter oben sind. Aber es darf eigentlich nicht passieren. Wenn wir in den Top 5 sein wollen, dann müssen wir die Leistung abrufen und das war heute nicht der Fall. Wir müssen nun den Blick nach vorne richten.“

…vor dem Spiel über Goalie Leland Irving: „Er ist ein sicherer Rückhalt für die Mannschaft. Und das ist natürlich das Um und Auf für uns. Wir sind eine Mannschaft, die immer schon relativ defensiv eingestellt war und wenn wir uns auf unseren Torwart verlassen können, dann haben wir eine gute Chance gegen jeden Gegner.“

(HCB Südtirol) vor dem Spiel:
…über die aktuelle Lage der Südtiroler: „Wir arbeiten sehr gut. Langsam aber sicher beginnt alles zu laufen, wie wir uns das vorstellen. Die Jungs geben immer alles. Es macht richtig Spaß mit ihnen zu spielen.“

…über seine persönliche Situation: „Es war natürlich kein einfacher Start. Ich hatte auch selbst eine schwierige Zeit, hatte eine Operation am Ende des vergangenen Jahres. Aber jetzt wird es schon besser. Ich fühle mich besser und ich denke von Spiel zu Spiel – nicht zu viele Gedanken machen, einfach genießen und Spaß haben.“

(Sky Experte):
…über die Graz 99ers: „Das war ein kompakter Auftritt von Graz. Auch wenn Bozen schlecht gespielt hat, Graz hat sie aber auch nicht ins Spiel kommen lassen. Das war einfach ein verdienter Sieg. (…) Wenn sie nicht das nächste Spiel auch gewinnen und ein paar darauf dann bedeutet der Sieg wenig. Aber es ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung für Graz.“

…über die Leistung von HCB Südtirol: „Aus meiner Sicht war die zweitbeste Mannschaft heute das Schiedsrichterteam. Die haben eine gute Leistung abgeliefert. Mit dem von Bozen kann man nicht zufrieden sein. Drei hergeschenkte Punkte in Graz, das kann vielleicht noch einmal bitter werden.“

…vor dem Spiel auf die Frage, ob 99ers Coach Doug Mason der richtige Mann für die Situation der Grazer sei: „Auf jeden Fall. Er hat schon über die Jahre gezeigt, dass er auch mit schlechten Saisonen und mit schlechten Leistungen seiner Mannschaft umgehen kann. Er findet auch immer wieder den Draht über den persönlichen Kontakt zu seinen Spielern. Und ich denke, dass man hier keinen vorzeitigen Trainerwechsel notwendig hat, sondern auf Konstanz bauen muss.“