KAC gewinnt Torfestival in Linz

via Sky Sport Austria

Der EC KAC gewann nach einem 0:3-Rückstand beim EHC LIWEST Black Wings Linz noch mit 5:4 und sicherte Platz 6 ab.

Im ersten Drittel war der Rekordmeister von Beginn an die tonangebende Mannschaft. Bereits in den ersten paar Spielminuten prüften sie Black Wings-Schlussmann Michael Ouzas mit zahlreichen Distanzschüssen. Bei den Versuchen von Robar, Pance und Kapstad behielt er aber stets die Oberhand. Die Hausherren agierten zu unkonzentriert und spielten einen Fehlpass nach dem anderen. Erst gegen Ende des ersten Abschnitts löste sich der Knoten im Offensivspiel der Linzer und die Heimfans kamen auf ihre Kosten. Innerhalb kürzester Zeit stellten die Black Wings von 0:0 auf 3:0. Zuerst traf Rick Schofield nach einer schönen Aktion von Daniel Oberkofler durch die Schoner von David Madlener zum 1:0. Nur 39 Sekunden später erhöhte Brian Lebler nach Zuspiel von Rob Hisey auf 2:0. Die Hausherren gaben aber nicht auf und stellten in der 18 Spielminute auf 3:0. Wieder war es Schofield, der die Heimfans nach Zuspiel von Oberkofler mit einem guten Gefühl in die erste Drittelpause schickte.

Auch im zweiten Abschnitt zeigten die Gäste einen ambitionierten Auftritt. KAC-Coach Mike Pellegrims tauschte nach dem ersten Drittel die Torhüter und Tomas Duba bekam die Chance sich zu beweisen. Scheinbar beflügelt vom Torhüter-Tausch drehten die Klagenfurter das Spiel im Mitteldrittel und stellten auf 3:3. In der 25 Spielminute war der Rekordmeister zum ersten Mal in diesem Spiel erfolgreich. Hurtubise kam überraschend vor Ouzas an die Scheibe und bezwang diesen aus kurzer Distanz. Im direkten Gegenzug hatten die Gäste bei einem Lattentreffer von Lebler Glück. Nur fünf Minuten nach dem 3:1 erzielte Manuel Geier den Anschlusstreffer. Die Black Wings konnten die Scheibe aus dem eigenen Drittel nicht klären, Geier reagierte am schnellsten und schloss mit einem schönen Schuss ab. Die Rotjacken gaben nicht auf und konnten drei Minuten vor Drittelende ausgleichen. Nach Zuspiel von Ziga Pance traf Mitja Robar sehenswert in das Kreuzeck zum 3:3.

Im Schlussdrittel kontrollierten weiterhin die Gäste das Spielgeschehen nach Belieben. Die Black Wings kamen immer einen Schritt zu spät, der KAC hingegen wirkte deutlich spritziger und konnte beinahe jedes Zweikampf-Duell für sich entscheiden. In der 47 Spielminute brachte Manuel Ganahl sein Team zum ersten Mal in Führung. Nach einer schönen Einzelaktion wurde sein Schuss von einem Linzer Verteidiger unhaltbar für Ouzas abgefälscht. Nur eine Minute später erhöhte der Rekordmeister auf 5:3. Bischofberger fälschte einen scharfen Pass von Hundertpfund aus kurzer Distanz ab. In der 53 Spielminute kamen die Linzer zwar durch Lebler in Überzahl noch einmal heran, der KAC verteidigte die Führung aber sehr routiniert und spielte den Sieg über die Zeit.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 41:
So, 8.1.2017: EHC LIWEST Black Wings Linz – EC KAC 4:5 (3:0,0:3,1:2)
Tore Linz: Schofield (15.,18.), Lebler (16., 53/pp)
Tore Klagenfurt: Hurtubise (25.), Geier (30.), Robar (37.), Ganahl (47.), Bischofberger (48.)

Beitragsbild: Gepa

 

 

sky-ticket-beitrag-allgemein-2