Video enthält Produktplatzierungen

Dornbirn Bulldogs wahren mit Heimsieg über Znojmo Chance auf “Top 6”

via Sky Sport Austria

Im einzigen Samstagspiel der Erste Bank Eishockey Liga feierten die Dornbirn Bulldogs einen wichtigen Heimsieg im Kampf um die Top-6. Zum Abschluss der 39. Runde setzten sich die Vorarlberger gegen den HC Orli Znojmo nach zweimaligem Rückstand mit 4:3 durch. Mit einem Doppelpack avancierte Brendan O’Donnell, der die Liga-Torschützenliste nun mit 28 Treffern anführt, einmal mehr zum Matchwinner.

Vorentscheidenden Charakter hat das Heimdoppelwochende der Bulldogs, wollen diese weiterhin im Kampf um eine direkte Play-off-Qualifikation ein Wörtchen mitreden. Die erste Begegnung zweier Tabellennachbarn am Samstagabend im Messestadion versprach Hochspannung, zumal sich auch die Gäste aus Znojmo noch Chancen ausrechneten. Obwohl Michael Parks ins DEC-Line-Up zurückkehrte, war dieses weiterhin nicht komplett – blieben zwei Spots leer. Nichtsdestrotrotz legten die Hausherren mit viel Elan los, scheiterten aber vorerst noch bei Chancen von Magnan, Trotter und Co. Mit einem blitzsauberen Konter stellten die Südmähren den Spielverlauf auf den Kopf, der von Radim Matus freigespielte Antony Luciani (10.) verwertete souverän in die lange Ecke. Die Bulldogs aber schafften postwendend den Ausgleich durch Scott Timmins (12.), der nach O’Donnell-Solo abstauben konnte. Es folgte nun ein offener Schlagabtausch, die Adler versteckten sich nicht und boten den Hausherren offensiv Paroli. Kurz nach dem ersten Seitenwechsel war Stefan Häußle (22.) mit der 2:1- Führung für die Bulldogs zur Stelle. Diesmal schlugen die Gäste zurück und drehten durch Petr Mrazek (27.) und Nicolas Hlava (30.) das Spiel.

O’Donnell übernimmt Führung in Torschützenliste

In einem tempo- und abwechslungsreichen Spiel konnten sich die Torhüter nicht über mangelnde Arbeit beklagen. Mit einem „Hammer“ in die rechte Kreuzecke glich Brendan O’Donnell (34./pp1) für die Bulldogs aus und übernahm mit seinem 27. Saisontor die alleinige Führung in der Torschützenliste der Liga. Im spannenden Schlussabschnitt suchten beide Teams die Entscheidung. Für das 4:3 zugunsten der Vorarlberger sorgte schließlich wieder O’Donnell (50./ps; 28. Saisontor) mittels Penalty, bei dem er Lassila im Znojmo-Tor eiskalt „tunnelte“. Die Bulldogs brachten damit drei wichtige Punkte ins „Trockene“.

Erste Bank Eishockey Liga, 39. Runde:
Samstag, 19.01.2019
Dornbirner EC – HC Znojmo 4:3 (1:1,2:2,1:0)
Dornbirn, 2.680
Tore: Timmins (12.), Häußle (22.), O’Donnell (34./PP, 50.) bzw. Luciani (10.), Mrazek (27.), Hlava (30.)
Strafminuten: 8 bzw. 8

Quelle: erstebankliga.at

Bild: GEPA