Zum Inhalt Zum Menü

Greg Holst: “Wir haben bewiesen, dass wir keine schlechte Mannschaft sind”

via Sky Sport Austria

  • Taylor Vause: “Villach hat das Spiel verdient gewonnen”
  • Serge Aubin: “Wir hatten heute nicht die Energie der letzten Spiele”
  • Bernd Brückler: “Der VSV hat eine super Leistung geboten”

Der EC Villacher SV gewinnt 3:2 nach Overtime gegen die Vienna Capitals. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

 

(Trainer ):

…über das Spiel: „Das war eine unglaubliche Leistung der Mannschaft, sie hat heute große Moral und einen super Charakter gezeigt, ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Nach so einem Gegentor kurz vor Schluss, das eigentlich kein Tor war, ist es nicht einfach für die Mannschaft. Das war eine super Leistung gegen eine sehr starke Wiener Mannschaft, wir haben noch einmal bewiesen, dass wir keine schlechte Mannschaft sind.“

…über das 2:2 für die Capitals: „Das ist schade für die Mannschaft. Zwei Schiedsrichter haben sich die Wiederholung angeschaut und das Tor gegeben, das tut mir leid für meine Mannschaft.“

…über die Tabellensituation: „Die Mannschaften hinter uns sind alle gut. Jetzt schauen wir auf Sonntag, wir spielen in Graz, das ist der nächste Gegner. Die Top 6 oder die unteren 6 sind nicht im Gespräch jeden Tag, sondern unser nächster Gegner und wir müssen schauen, dass wir eine gute Leistung in Graz bringen.“

 

(Obmann ):

…über den Kampf um den sechsten Tabellenplatz: „Das ist wichtig, es war unser Saisonziel, dass wir es schaffen unter die ersten Sechs zu kommen. Voriges Jahr sind wir über die Hoffnungsrunde unter die ersten Vier gekommen, das stimmt uns positiv. Wir rechnen nicht so viel herum, was die anderen Mannschaften machen, wir haben es in unserer Hand gehabt, wir haben die eine oder andere Chance ausgelassen und deswegen sind wir jetzt gefordert und müssen so viele Punkte wie möglich machen.“

 

():

…über das Spiel: „Es war nicht unser bestes Spiel. Bei meinem Tor war nicht sehr viel Skill notwendig, es war ein schöner Pass von Rotter, aber absichtlich habe ich den Puck nicht mit dem Schlittschuh gespielt. Alles in allem hat Villach das Spiel verdient gewonnen.“

 

(Trainer ):

…über das Spiel: „Das war nicht eines unserer besten Spiele. Wir haben in den letzten Spielen ein paar Mal richtig gutes Eishockey gezeigt, aber heute hatten wir nicht die Energie der letzten Spiele. Aber wir nehmen einen Punkt mit und gehen weiter. Unser Gegner war heute wirklich stark und wir waren nicht so gut wie immer, aber das passiert manchmal.“

…über das 2:2: „Ich denke schon, dass es ein Tor war, als der Puck seinen Schlittschuh trifft gab es keine Bewegung, deswegen ist es für mich ein reguläres Tor, weil er nicht versucht den Puck ins Tor zu kicken. Aber solche Entscheidungen gibt es manchmal gegen dich, heute war sie eben für uns.“

…über die Leistung von Kickert: „Er war gut, aber wir haben zu viele Chancen zugelassen. Er hat viele dieser Chancen zunichtegemacht, wir sind zufrieden mit ihm.“

 

(Sky Experte):

…über das 2:2 für die Capitals: „Es war natürlich schön gemacht von Wien, sie konnten noch einmal Druck ausüben, der VSV klärt die Scheibe aus ihrem Drittel und dann macht Rotter den Pass. Aber der Puck geht ganz normal in die Ecke, wenn Vause nicht die Bewegung mit dem Schlittschuh macht. Für mich ist das ein irreguläres Tor, er macht klar eine Bewegung und damit ist es ein Schlittschuhtor. Es ist sicher keine einfache Entscheidung für die Schiedsrichter, aber sie müssen einfach ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl zeigen und das Tor nicht geben.“

…über das Spiel: „Der VSV fühlt sich als verdienter Sieger und das sind sie auch heute. Sie haben eine super Leistung geboten gegen eine gute Wiener Mannschaft, die zehn Mal in Folge gewonnen hat, und die wurden heute heruntergeholt. Für den VSV ist es ganz wichtig, dass sie wissen den Leader in der Liga schlagen zu können und super Eishockey bieten, wenn sie aggressiv spielen.“

…über die Capitals: „Das war sicher nicht ihre beste Leistung heute, aber es ist schwer die Wiener zu schlagen im Moment, wenn für sie alles läuft. Sie haben heute viele Sachen nicht so gut gemacht wie normalerweise und trotzdem sieht man, dass auch für die Wiener nur ganz wenig zum Sieg gefehlt hat.“

 

Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.