Highlight vor dem Jahreswechsel: Winter Classic in Budapest

via Sky Sport Austria

Salzburg, 27. Dezember 2016 | Nach der gestrigen Niederlage gegen die Innsbrucker Haie geht es für den EC Red Bull Salzburg in der Erste Bank Eishockey Liga am kommenden Mittwoch mit dem Winter Classic Game, dem Freiluftspiel gegen Fehérvár AV19, in Budapest weiter. Spielbeginn im Herzen der ungarischen Hauptstadt ist erst um 20:00 Uhr.

Am 28. Dezember steigt auf dem Heldenplatz in Budapest das Winter Classic Game zwischen Fehérvár AV19 und den Red Bulls. Für die Salzburger ist es bereits das zweite Mal, bei ihrer Premiere im Dezember 2013 unterlagen sie dem Gastgeber mit 3:6. Aus dem aktuellen Salzburger Kader waren damals Luka Gracnar (wird morgen wieder im Tor stehen), Alexander Pallestrang, Matthias Trattnig, Manuel Latusa, Daniel Welser und Andreas Kristler mit von der Partie. Nun dürfen die Salzburger also neuerlich vor der tollen Kulisse am Heldenplatz spielen und sind schon gespannt auf das ‚Open Air‘, wenn gleich im Moment der Fokus klar auf das Sportliche und weniger auf den Event als solchen gerichtet ist.

„Wir konzentrieren uns voll auf das Spiel und weniger auf das Drumherum. Natürlich ist es etwas Besonderes und wir versuchen das auch kurz zu genießen. Aber am Ende geht es darum, drei Punkte zu machen“, sagt Raphael Herburger. Verteidiger Alexander Pallestrang legt nach: „Chancen waren gestern genug da. Aber wir müssen selbige in Zählbares ummünzen, müssen vor dem Tor noch vehementer auf die Rebounds gehen.“ Trotz aller Konzentration auf das Spiel selbst wollen die Salzburger das Freiluftspiel aber auch genießen: „Es ist auf jeden Fall etwas ganz Spezielles und wir freuen uns schon drauf. Das erste Auswärtsspiel gegen Fehérvár AV19 haben wir heuer gewonnen und das wollen wir morgen wieder so machen.“

Für die Red Bulls heißt es aber in doppeltem Sinne warm anziehen, denn in Budapest nicht dabei sind Florian Baltram, Manuel Latusa und John Hughes (krank). Brett Olson fällt nach seiner gestrigen Sprunggelenksverletzung länger aus, eine genauere Diagnose steht aber noch aus. Und Mark Flood bestreitet mit Team Canada den Spengler Cup in Davos (die Kanadier unterlagen gestern zum Auftakt gegen Dynamo Minsk mit 4:7). Heute Mittag mit in den Bus gestiegen sind dafür die Red Bull Hockey Juniors Dario Winkler und Lukas Kainz.

In Budapest ist derweil alles angerichtet, die Temperaturen um den Gefrierpunkt bzw. leichte Plusgrade kommen den Akteuren auf dem Eis dabei entgegen. Trotzdem werden den Red Bulls während des Spiels an der Bande auch Heißgetränke bereitgestellt. Nach dem Spiel am Mittwoch finden am Donnerstag zwei weitere Bewerbsspiele mit ungarischer Beteiligung sowie etliche Nachwuchsspiele statt, bevor das Winter Classic am Freitag mit dem EBEL-Spiel Fehérvár AV19 vs. EC-KAC abgeschlossen wird. Das mobile Stadion auf dem Heldenplatz fasst 4500 Zuseher. 50 dieser Plätze sind bereits für Salzburger Fans reserviert, die das Winter Classic bei einer nachweihnachtlichen Fanfahrt live erleben und die Red Bulls vor Ort unterstützen werden.

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA
Fehérvár AV19 – EC Red Bull Salzburg
Mi, 28.12.2016; Budapest, 20:00 Uhr