Video enthält Produktplatzierungen

Innsbrucker Haie siegen erneut gegen den KAC

via Sky Sport Austria

Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ hat seinen Erfolg von Mitte November in Klagenfurt auch im Heimspiel gegen den EC-KAC wiederholt und seine Niederlagenserie beendet. Die Tiroler besiegten den Meister mit 4:1 und feierten den achten Saisonsieg.

Die Klagenfurter mussten sich nach zuletzt sechs Siegen in Folge wieder geschlagen geben – stellten aber einen neuen Allzeit-Rekord auf: Sie blieben für insgesamt 262 Minuten und 2 Sekunden ohne Gegentor und halten nun die länste Torsperre aller Teams in der Erste Bank Eishockey Liga seit der Saison 2003/04.

Den ersten Treffer gegen die „Rotjacken“, die dezimiert auftraten (Neal und Petersen fielen kurzfristig aus), erzielte Caleb Herbert in doppelter Überzahl. Nur 16 Sekunden später legte Joel Broda nach, damit hatten die „Haie“ den 0:1-Rückstand durch Andrew Kozek gedreht. Innsbruck hatte dann in weiterer Folge mehr vom Spiel und Selbstvertrauen: John Lammers, der wie Tyler Spurgeon sein Comeback gab, legte dann in der 25. Minute nach. Joel Broda sorgte noch im Mitteldrittel (37.) mit seinem zweiten Tor des Abends für die Vorentscheidung. Der KAC bleibt Zweiter, hat drei Punkte Rückstand auf Leader Salzburg.

Fr, 13.12.2019, 19.15 Uhr: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – EC-KAC 4:1 (2:1, 2:0, 0:0)
Referees: BERNEKER, STERNAT, Martin, Nothegger. | Zuschauer: 1.800
Goals HCI: Herbert (15./PP2), Broda (15./PP1, 37.), Lammers (25.)
Goal KAC: Kozek (10.)

Quelle: erstebankliga.at

Bild: GEPA