UNIONDALE, NY - SEPTEMBER 17: Jori Lehtera #15 of the Philadelphia Flyers (L) celebrates his second period goal against the New York Islanders and is joined by Michael Raffl #12 (R) during a preseason game at the Nassau Veterans Memorial Coliseum on September 17, 2017 in Uniondale, New York.  (Photo by Bruce Bennett/Getty Images)

Raffl erzielt erstes Saisontor – Vanek mit zwei Assists

via Sky Sport Austria

(APA) – Thomas Vanek und Michael Grabner haben am Mittwoch in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL Siege gefeiert, Michael Raffl sein erstes Saisontor. Raffl verlor mit den Philadelphia Flyers dennoch mit 3:4 n.V. bei den New York Islanders. Vanek steuerte beim 5:2 der Vancouver Canucks bei den Pittsburgh Penguins zwei Assists bei, Grabner siegte mit den NY Rangers bei den Carolina Hurricanes 6:1.

Vanek leitete gegen den Stanley-Cup-Sieger das Tor von Loui Eriksson zum 2:1 (9.) durch ein erfolgreiches Forechecking und das 3:1 durch Derrick Pouliot im Powerplay (28.) ein. Der 33-Jährige hat damit in den jüngsten fünf Spielen zumindest je einen Assist geleistet und ist gemeinsam mit Brock Boeser der beste Tor-Vorbereiter der Canucks (je 10). Vancouver verbesserte sich mit dem Erfolg in der Tabelle auf einen Play-off-Platz.

Die Rangers machten mit Grabner mit den Hurricanes dank eines perfekten Starts kurzen Prozess. Die “Blueshirts” trafen bei ihren ersten zwei Torschüsse durch Chris Kreider nach 52 Sekunden und Mika Zibanejad (3.). Grabner und Co. haben acht ihrer jüngsten zehn Spiele gewonnen.

Raffl konnte sich zwar nicht über einen Sieg freuen, im 22. Saisonspiel brach der Villacher aber seine Torsperre. Raffl zog alleine auf das Tor der Islanders und verwertete seine Chance zur 2:1-Führung (21.). Am Ende stand aber die sechste Niederlage hintereinander zu Buche.

NHL-Ergebnisse vom Mittwoch: New York Islanders – Philadelphia Flyers (1 Tor Raffl) 4:3 n.V., Pittsburgh Penguins – Vancouver Canucks (2 Assists Vanek) 2:5, Carolina Hurricanes – New York Rangers (mit Grabner) 1:6, Buffalo Sabres – Minnesota Wild 4:5, Detroit Red Wings – Edmonton Oilers 2:6, Florida Panthers – Toronto Maple Leafs 2:1 n.P., New Jersey Devils – Boston Bruins 2:3 n.P., Arizona Coyotes – San Jose Sharks 1:3, Anaheim Ducks – Vegas Golden Knights 2:4, Colorado Avalanche – Dallas Stars 3:0, Washington Capitals – Ottawa Senators 5:2, Columbus Blue Jackets – Calgary Flames 1:0 n.V., Tampa Bay Lightning – Chicago Blackhawks 3:2 n.V., Nashville Predators – Montreal Canadiens 3:2 n.P., Los Angeles Kings – Winnipeg Jets 1:2.

Auch Michael Grabner durfte mit den New York Rangers über einen klaren Sieg jubeln, blieb beim 6:1 bei den Carolina Hurricanes aber ohne Scorerpunkt.

Artikelbild: Getty