Video enthält Produktplatzierungen

Salzburg nach souveränem Kantersieg über Fehervar im EBEL-Halbfinale

via Sky Sport Austria

Der EC Red Bull Salzburg feierte nach klar dominiertem Spiel sechs einen deutlichen 6:1-Sieg über Fehérvár AV19. Salzburg fordert nun im Semifinale die spusu Vienna Capitals.

Trotz der Rückkehr von Heinrich fehlten den Salzburgern in Spiel sechs des Viertelfinales weiter Harris, Hochkofler und Pallestrang. Die Red Bulls begannen hoch motiviert, doch die Gäste setzten dagegen und bauten im ersten Abschnitt mehrmals Druck vor Michalek auf. Als das erste Powerplay der Gastgeber gerade vorbei war, stocherte Rauchenwald auf eine schon von Carruth scheinbar festgehaltene Scheibe und schob sie über die Linie. Das 2:0 kündigte sich an, als Raymond mit einem Kracher nur die Latte traf (14.), der Treffer gelang dann Hughes, der am linken Pfosten richtig stand und den Pass von Viveiros direkt übernahm (17.). Gleich darauf scheiterten VandeVelde sowie Schiechl an Carruth.

Obwohl der Gästekeeper das 0:3 durch Duncan im Salzburger Powerplay (Raffl war zuvor aus kurzer Distanz am Schoner von Carruth gescheitert) nicht verhindern konnte, hielt er die Magyaren vor allem Mitte des zweiten Drittels mit einigen Supersaves im Spiel. Da hatten die druckvollen Bullen mehrere Chancen auf den vierten Treffer.

Im Schlussdrittel gelang zwar Wishart das 1:3 (der Treffer zählte nach Videobeweis nach Coach’s Challenge durch Andreas Brucker, der Torhüterbehinderung vermutete), doch dann machten die Bullen durch den zweiten Überzahltreffer von Duncan alles klar. Schiechl traf mit einem Gustostückerl bei vier gegen vier, O’Neill setzte den Schlusspunkt, wobei dem ausgezeichneten Carruth der einzige Lapsus passierte.

Erste Bank Eishockey Liga, 6. Viertelfinale:
So, 24. 3. 2019: EC Red Bull Salzburg – Fehervar AV 19 6:1 (2:0, 1:0, 3:1)
Referees: SMETANA, STOLC, Kontschieder, Schauer; 2.307 Zuschauer
Tore RBS: Rauchenwald (7.), Hughes (17.), Duncan (30. PP, 47. PP), Schiechl (48.), O’Neill (54.),
Tor AVS: Wishart (44.)

Endstand in der “best-of-seven”-Serie: 4:2

Die Tore im VIDEO

1:0 – Alexander Rauchenwald (7.)

Video enthält Produktplatzierungen

2:0 – John Hughes (17.)

Video enthält Produktplatzierungen

3:0 – Ryan Duncan (30.)

Video enthält Produktplatzierungen

3:1 – Ty Wishart (Fehervar, 44.)

Video enthält Produktplatzierungen

4:1 – Ryan Duncan (47.)

Video enthält Produktplatzierungen

5:1 – Michael Schiechl (48.)

Video enthält Produktplatzierungen

6:1 – Will O’Neill (55.)

Video enthält Produktplatzierungen

Bild: GEPA