Video enthält Produktplatzierungen

VSV feiert Overtime-Erfolg in Fehérvár

via Sky Sport Austria

Der EC Panaceo VSV entschied auch das zweite Aufeinandertreffen mit Hydro Fehérvár AV19 für sich – diesmal benötigten die Villacher allerdings knapp 63 Minuten. Die Ungarn konnten allerdings abermals zuhause einen Punkt gegen die Villacher holen – dies gelang ihnen seit der Saison 2016/17 in jedem Heimspiel gegen den VSV.

Nach einem torlosen Startdrittel brachte Brodie Reid die Villacher in Führung. Die Ungarn glichen in Person von Felix Girard im dritten Abschnitt aus und brachte sein Team damit in die Verlängerung, in der Reid mit seinem zweiten Treffer des Abends für die Entscheidung sorgte. Trotz des Erfolges der Villacher ist der Rückstand auf die so wichtigen Top-5 auf zwei Punkte angewachsen.

15-11-ebel-kac-vic

Hydro Fehérvár AV19 – EC Panaceo VSV 1:2 OT (0:0, 0:1, 1:0, 0:1)
Referees: BALUSKA, SIEGEL, Nagy, Nedeljkovic.
Goal AVS: 1:1 Girard (47.)
Goals VSV: 0:1 Reid (27.), 1:2 Reid (63./PP1)

Beitragsbild: GEPA