Video enthält Produktplatzierungen

VSV feiert Schützenfest gegen Bozen

via Sky Sport Austria

Der EC Panaceo VSV feierte eine gelungene Saisonpremiere. Die Kärntner gingen im Heimspiel gegen Bozen bereits nach 85 Sekunden in Führung, Anton Karlsson zwang die HCB-Defensive zu Fehlern und schloss selbst ab. Drei Minuten später drückte Pöyhönen seinen eigenen Rebound zum 2:0 über die Linie.

Obwohl den Südtirolern durch Stefano Giliati der Anschlusstreffer gelang, blieben die Gäste in der Verteidigung sehr verunsichert. Auch bedingt durch einige Eigenfehler zogen die Villacher im Mittelabschnitt auf 5:1 davon. Im Schlussdrittel schnürten sowohl Alexander Lahoda als auch Patrick Bjorkstrand den Doppelpack. Ein Shorthander von HCB-Stürmer Marco Insam sorgte nur mehr für Ergebniskosmetik. Das 7:2 bedeutete den höchsten Sieg der Villacher über Bozen in der Erste Bank Eishockey Liga.

17-09-di-salzburg-genk

Quelle: erstebankliga.at

Artikelbild: GEPA